Corona-Krise

Zum Faschingssonntag ein Gedicht mit Maske

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Gedanken zum Faschings-Sonntag in Versform von Marga Leingartner aus Rosenheim:

Foit da Fasching heia aus?

Für mi net, des waar a Graus.

I werd mi auf alle Fälle maskiern

und in da Stadt rum marschiern.

Vorschriftsmassig trog i a FFPzwoa-Maskn,

obn drauf kimmt a Clown-Nosn.

Aufn Kopf aufi setz i mein scheenstn Huat,

denn de mit’m Huat, de san guat.

Dann häng i ma Luftschlanga um

und schaug (wia meistens) recht dumm.

An meine Arm kemman weiße Flügal,

denn i bin wirkli a liabs Engal.

 

Hoffentli kriag i koa Problem mit da Justiz,

net, dass i auf amoi in Bernau eisitz.

Dort werdn s’ mi b’stimmt nia mehr raus lassen,

weil bei mi tuat a andara Wind blosn.

Bericht und Foto: Marga Leingartner

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!