Allgemein

Wössner Opernball am Unsinnigen Donnerstag

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die Unterwössner schauen in seliger Erinnerung zurück auf 2011 und die rauschende Ballnacht des Wössner Opernballs. Jetzt gibt es eine Neuauflage. Am Unsinnigen Donnerstag, 8. Februar, heißt es ab 20 Uhr in der Schwimmhalle des Alten Bades; Hauptstraße 71, erneut „Alles Walzer“, getreu dem Kommando von Johann Strauß. Erstmals bietet sich die Schwimmhalle des Alten Bades für diese Veranstaltung. Um 20 Uhr eröffnet die Frasdorfer Geigenmusi den Abend. Höhepunkt ist die Fächerpolonäse der Debütantinnen und Debütanten unter Leitung von Johanna Steiner und Marc Schmuck. Drumherum reihen sich Balletttanz der Ballettschule Schubert und südamerikanischer Salsa mit Franziska Kovacz. Heimische Sänger treten auf, darunter Laura Winbeck, in 2011 noch Beilhack mit Namen. Und die Ballbesucher drehen sich im allgemeinen Tanz. Erst geht es im Walzerrechts, später gibt die Bigband „Teachers Groove“ den Rhythmus vor. Um die Heurigenbar erklingen Wiener Lieder mit Thomas Schütz. Eingespickt in einen bunten Abend möchte der Trachtenverein so manche Überraschung bieten.

Paul Wenninger vom Restaurant Licker sorgt mit seinem Team für die Verpflegung. Currywurst gibt es, weil Würstl in Wien das häufigste Gericht sind. Besondere Erwartungen setzt der Gastronom aber in seinen „Wössner Opernball-Teller 2018“. Er besteht aus kleinen verschiedenen Schmankerl auf einem Teller. Fisch, Fleisch und vegetarisch. „Das passt für eine Person, genauso wie für die Mitte des Tisches.“ Zum Dessert empfiehlt Wenninger Eis.

Bunt wie der Abend darf die festliche Abendgarderobe der Gäste sein. Ballkleid, Frack, Smoking, … je nach Geschmack und Kleiderschrank. Für das leibliche Wohl sorgt das Restaurant Lickei. Zu haben ist dieses prall gefüllte Ereignis für 16 Euro im Vorverkauf, an der Abendkasse für 18 Euro. Dufter empfiehlt angesichts des Besuches von 2011 dringend den Vorverkauf mit Platzreservierung. Karten gibt es in der Touristinformation Unterwössen. Das Platzangebot ist begrenzt. Einlass ist ab 19 Uhr.

Bericht und Bild: Trachtenverein Unterwössen

Foto: Die Debütanten 2011

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.