Natur & Umwelt

Winterschäden auf Wegen und Steigen im Nationalpark Berchtesgaden

Veröffentlicht von Günther Freund

Mitarbeiter des Nationalparks Berchtesgaden sind derzeit in allen drei Revieren intensiv mit der Aufarbeitung von Winterschäden auf dem offiziellen Wegenetz beschäftigt. Schwerpunkt der Schäden liegt in diesem Jahr im Revier Königssee in den Bereichen Gotzenalm, Wasseralm und Fischunkel. In den Hochlagen des Nationalparks  vielerorts noch geschlossene Schneedecke.

Die Wegesanierung wird mit fortschreitender Schneeschmelze in den Hochlagen fortgesetzt, dazu setzt die Nationalparkverwaltung ihre Mitarbeiter revierübergreifend ein. Aufgrund des langen Winters und der noch andauernden Schneefälle in höheren Lagen konnten noch nicht alle querliegenden Bäume und Steinschläge beseitigt werden. Mit Behinderungen ist zu rechnen.

Die Sanierungsarbeiten am Oberseesteig nach Fischunkel werden noch in dieser Woche abgeschlossen. Auch der seit rund zwei Jahren wegen akuter Steinschlaggefahr gesperrte Kaunersteig soll nach umfangreichen Sanierungsarbeiten sobald wie möglich wieder freigegeben werden.

Gefahr besteht in den Hochlagen des Nationalparks durch eine vielerorts noch geschlossene Schneedecke, was die Begehbarkeit sowie die Wegfindung deutlich erschwert, so beispielsweise zwischen Wasseralm und Funtensee sowie in der Saugasse. Die Nationalparkverwaltung appelliert an alle Besucher, ihre Unternehmungen sorgfältig und zurückhaltend zu planen sowie sich bei Fragen zu Wanderungen, Berg- und Hüttentouren an die Alpine Auskunft des Deutschen Alpenvereins, Sektion Berchtesgaden, zu wenden.

Pressemitteilung der Nationalparkverwaltung  Berchtesgaden

Über den Autor

Günther Freund

1944 in Bad Reichenhall geboren, Abitur in Bad Reichenhall, nach dem Studium der Geodäsie in München 3 Jahre Referendarzeit in der Vermessungs- und Flurbereinigungsverwaltung mit Staatsexamen, 12 Jahre Amtsleiterstellverteter am Vermessungsamt Freyung, 3 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Zwiesel und 23 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Freyung (nach Verwaltungsreform mit Vermessungsamt Zwiesel als Aussenstelle). Seit 2009 im Ruhestand, seitdem in Prien am Chiemsee wohnhaft.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!