Brauchtum

Wiedergründungsfeier bei Rosenheimer Gebirgsschützen

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Am gestrigen Sonntag fand in Rosenheim das 40 jährige Wiedergründungsfest der Gebirgsschützenkompanie Rosenheim statt. Aufstellung war um  10 Uhr auf dem Max Josef Platz und der Kirchenzug führte über den Ludwigsplatz zur St. Nikolauskirche wo der Kompaniepfarrer, Geistlicher Rat Andreas Zach die Hl. Messe zelebrierte. In seiner Predigt ging der Kompaniepfarrer auf den Ursprung der Gebirgsschützen ein und sprach über den Begriff, (…) nicht „Gebirgsschießer“, sondern „Gebirgsschütze, denn die erste Aufgabe ist nicht zu schießen, sondern zu schützen. Die feierliche Messe wurde musikalisch umrahmt von der Musikkapelle “Am Wasen” unter der Leitung von Josef Gasteiger. Nach der Ansprache der Schirmherrin Frau OB Gabrielle Bauer marschierten die Kompanien über die Münchnerstraße zum Mailkeller, wo neben einem gemütlichen Beisammensein noch Ehrungen für 40 Jahre Treue zur Kompanie stattfanden.

Aus der Geschichte:  Es durften nur Kompanien wiedergegründet werden, die bereits vor 1810 bestanden hatten. Dieses konnten die Rosenheimer belegen.  1977 schlossen sich 42 Förderer der Gebirgsschützentradition zusammen. Heute hat die Kompanie 200 aktive und passive Mitglieder.

Fotos: Gerhard Leitsmüller – www.pixelmagier.net

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

© Copyright Samerberger Nachrichten.