Kultur

Wieder Theater in Hittenkirchen

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Am Samstag, 18. November, um 20 Uhr feiert die britische Komödie „Außer Kontrolle“ im Hittenkirchner Trachtenheim seine Premiere als diesjähriges Stück der „Theaterer“ des Hittenkirchner Trachtenvereins. Die kriminelle Komödie des englischen Autors Ray Cooney beweist britischen Humor und wurde 1990 in London uraufgeführt und zur besten englischen Komödie gekürt. Wie es sich für einen Krimi gehört, gibt es darin auch eine Leiche. Jedoch weniger die Aufklärung des Falls, als die ihn begleitenden Turbulenzen stehen im Mittelpunkt. Virtuos, mit reichlich Slapstick und Präzision bei den vielen unerwarteten Ereignissen werden die alltäglichen Katastrophen des Lebens und Skandale in einem atemberaubenden Tempo, so aburd sie auch zu sein scheinen, mit viel schauspielerischem Talent dargestellt.

Kurz zum Inhalt: Gelegenheit macht Liebe, denkt sich der Staatsminister Richard Müller (Eugen Unterstrasser) und verabredet ein stimmungsvolles Tête-a-tête mit Jeanette (Theresa Pfaffinger), einer Sekretärin der Opposition, in der Suite eines Nobelhotels. Aber das Schicksal meint es nicht gut mit ihm: Ein lebloser Körper (Georg Wöhrer) auf dem Fenstersims seines Hotelzimmers durchkreuzt seine Pläne. Daraufhin bestellt der Minister seinen Sekretär Schorsch Pfeiffer (Franz Wörndl) ins Hotel, den Mann für alle Fälle. Mit seiner Hilfe soll alles schnell und diskret, ganz im Sinne der Regierung, geregelt werden. Aus Angst vor einem politischen Skandal und der eifersüchtigen Reaktionen der jeweiligen Ehepartner beginnt die halsbrecherische Fahrt auf einem Karussell aus Lügen, Täuschung und Verstecken. Als dann auch noch der eifersüchtige Ehemann der Geliebten (Michael Schnaiter) und die Gattin des Staatsministers (Anna-Maria Paar) auftauchen, der misstrauische Hotelmanager (Andreas Hähnchen) und der geschäftstüchtige Kellner (Lenz Böglmüller) immer wieder bei der Tür hereinplatzen und die liebeshungrige Krankenschwester der Mutter des Sekretärs (Lisa Forstner) auf der Bildfläche erscheint und die Leiche Auferstehungstendenzen hat, geraten die Dinge in dieser irrwitzigen Komödie gänzlich „außer Kontrolle“…

Für Bewirtung und Unterhaltungsmusik in der Pause ist wie immer gesorgt. Vier weitere Aufführungen sind geplant: am darauffolgenden Wochenende, am 24., 25. November um 20 Uhr und am 26. November um 19 Uhr und am Samstag, 2. Dezember um 20 Uhr. Weitere Infos und die Karten- und Tischreservierung gibt es ab Donnerstag, 2. November unter Tel. 08051/ 1568 oder direkt im Mühlenladen der Kumpfmühle bei Prien.

Bericht und Foto: Georg Leidl –  Mehr Slapstick als Spurensuche verspricht die Aufführung von „Außer Kontrolle“ im Hittenirchner Trachtenheim.

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

© Copyright Samerberger Nachrichten.