Tourismus

Wie der Samerberg in einen Kinofilm kommt

https://youtu.be/kAzrMSgTp1k

Da staunten sogar die Kühe auf der Weide, als eine Postkutsche überraschend des Weges kam. 2 Kutscher in historischen Uniformen lenkten das Gefährt aus dem 19. Jahrhundert. Der Hintergrund : Filmaufnahmen für Zeitreise Bayern auf dem Samerberg.
Die Regisseurin ruft: „Bitte Ruhe“ und alle Gespräche wurden eingestellt. Nur den Kutscher hörte man mit einem kräftigen „Whiii“, und schon setzten sich die beiden stolzen Pferde in Bewegung. Der Kameramann klaus Bichlmeier dreht die ersten Szenen für seinen Film.  Die beiden Kutscher kommen aus der Hochtalgemeinde Samerberg. Michael Stuffer vom Adlerhof ist der Besitzer der edlen Kaltblutrösser. Gebaut wurde die beeindruckende Kutsche von Michael Sattelberger, der nach alten Plänen das Fahrzeug mit viel Aufwand und Liebe zum Detail baute. Es war am Drehtag Mitte Juli die Jungfernfahrt für die Kutsche. Und der Konstrukteur war rundherum zufrieden. Ursprünglich wurde die Kutsche für ein großes Gemeindefest gebaut. Als Höhepunkt sollte das Gespann in Südtirol starten und zum Jubiläum nach 9 Tagen in Törwang eintreffen. Ein großes Zelt am Festplatz war geplant. Doch Corona macht dem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung. Zufällig sah der Regisseur Klaus Bichlmeier die Kutsche auf dem Hof von Michael Sattelberger stehen. Da meinte der Filmer: “Das ist doch das richtige Gefährt, um die Filmszenen lebendig zu gestalten“.
Die Idee wurde begeistert aufgenommen. So waren viele Bürger erstaunt, als plötzlich im Kreis Samerberg die gute alte Zeit wieder lebendig wurde.
Foto: Albert Grillhiesl, Text: Klaus Bichlmeier
Videoclip: Stephan Gelbmann
(Datenschutzhinweis: Obiges Video stammt von Youtube. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren.)

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!