Natur & Umwelt

Antworten auf Nachfrage zu Engerlingen oder Larven

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Liebe Leserinnen und Leser der Samerberger Nachrichten, liebe Gartenfreunde, auf unseren Aufruf haben wir einige Rückmeldungen bekommen, nachfolgend diese zur Auswahl:

Dr. Gerhard Hillebrand: Ja, das sind ganz sicher Rosenkäferlarven, also absolut kein Schädling wie der Herr aus Waging meint….

Aus Waging: Wir ham in unserm Garten auch solche Käfer. Des sand Maikäfer oder Junikäfer. De fressen alle Wurzeln ab,auch bei den Obstbäumen. Problem ist auch in Weißbach,Jochberg, Die Bauern haben kein Gras mehr.Alles braun. Bitte Informiert dich beim Fachberater im Landratsamt.Herr Breuer. Es gibt ein Mittel zum Giessen aber sehr teuer.

Aus dem Chiemgau: Schnell wieder einbuddeln – Was tun, wenn bei Arbeiten am Komposthaufen die beschriebe­nen Engerlinge zum Vorschein kommen? In jedem Fall sollte man die nützlichen „Kompostaktivisten“ schnell wieder einbuddeln, damit sie am Leben bleiben. Sonne und Tageslicht tötet sie nämlich ab. Rosenkäfer-Engerlinge leben etwa zwei Jahre im Komposthaufen. Dann verpuppen sie sich. Da­bei formen sie aus Körpersekret und Umgebungsmaterial kunstvoll eine eiförmige Hülle, den Kokon. Sie mauern sich also gewissermaßen selbst ein. Im Verlauf mehrerer Wochen verwandeln sich die gekrümmten Engerlinge zu gestreckten Puppen und danach zu sehr hübschen Käfern mit Namen Rosenkäfer. Als goldgrün schimmernde dicke „Brum­mer“ fliegen sie davon. Sie ernähren sich von Blütenstaub und Nektar zahlreicher Gartenpflanzen. Dabei entsteht kein Schad­fraß. Quelle: www.gartenfreunde.de

Aus Grabenstätt: Die weißen Würmer sind Rosenkäferlarven. Die fressen meines Wissens verfaulendes Holz bzw. leben im Komposthaufen. Ob Schädling oder Nützling weiß ich nicht – wikipedia fragen…..

Das war die Nachfrage: In einem Garten nahe Prien hat ein Leser der Samerberger Nachrichten auf kleinem Feld beim Umgraben in seinem Garten rund 400 Engerlinge oder Larven sowie einige daraus hervorgehende Käfer (grün und können fliegen) entdeckt – wer kann zu diesen Gartenlebewesen (Namen, Nutzen oder Schädlinge…) etwas berichten. Wer Informationen hat, möge diese bitte per mail an anton-hoetzelsperger@t-online.de senden – Vielen Dank im voraus.

Fotos: Hötzelsperger – Engerlinge bzw. Larven, aus denen Käfer hervorgehen

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!