Tourismus

Weiter aufwärts beim Tourismus Oberbayern München e. V.

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Viel getan hat sich in den letzten Jahren im oberbayerischen Tourismus. Nachdem sich der vormalige Tourismusverband München-Oberbayern aufgelöst hatte, wurde der Verein Tourismus Oberbayern München e.V. (TOM) gegründet. Bei dessen nunmehriger 9. Mitgliederversammlung, die im neuen Kultur- und Kongress Forum in Altötting stattfand, konnte Präsident Robert Salzl von weiter steigenden Gäste- und Übernachtungszahlen in Oberbayerns Mitgliedsorten berichten (Gästeplus 6,6 %, ÜN-Plus 4,6 %, Gesamt ca. 20 Millionen ÜN, davon die Hälfte in der Landeshauptstadt München). Bürgermeister Herbert Hofauer präsentierte Altötting nicht nur als international renommierten Wallfahrtsort, sondern auch als touristisch interessante Region mit starkem Radtourismus. Wolfgang Altmüller von der VR meine Raiffeisenbank eG betonte, dass die Kooperation zwischen Tourismus und Wirtschaft Voraussetzung für nachhaltigen Erfolg ist. Dabei verwies er darauf, dass sich seine Bank bei der Verwirklichung des Kultur- und Kongress Forum Altötting finanziell stark eingebracht hat. Präsident Salzl und Jens Huwald als Geschäftsführer der Bayern Tourismus Marketing GmbH stellten die neue Airport Welcome Lounge am München Flughafen vor. Diese neue Einrichtung mit überaus vielen Gäste-Kontakten aus aller Welt kann über die TOM zu regionalen oder saisonalen Werbezwecken genutzt werden. An dieser Stelle arbeitet der TOM auch mit der TIM (Tourismus Initiative München) eng zusammen, denn -so Präsident Salzl-, „wer nicht sichtbar ist, wird verlieren“.

Ausführlich stellte Geschäftsführer Oswald Pehel die neuesten TOM-Produkte und Ziele vor. Grundsätzlich sagte er: „Der Gast wird immer digitaler“. Weitere Schwerpunktthemen des TOM-Geschäftsführers waren das Gemeinschaftsprojekt „Ausgezeichnete Bierkultur“ mit BTG, IHK und DEHOGA, eine oberbayerische Bild-Datenbank, ein Mountainbike-Arbeitskreis, die Eröffnung im kommenden Jahr 2018 der Oberbayerischen Wasser-Radl-Wege sowie eine Winter-Kampagne. Verabschiedet aus dem Kreis der TOM-Führungs-Touristiker wurde Peter Ries aus Garmisch-Partenkirchen, dieser geht in den Ruhestand und beschlossen wurde noch, dass die nächste TOM-Mitgliederversammlung am 15. Mai in Erding stattfindet.

Im Anschluss an die Forums-Tagung erläuterte Herbert Bauer das Monumental Rundgemälde „Jerusalem Panorama Kreuzigung Christi“ (www.panorama-altoetting.de).

Weitere Informationen: www.oberbayern.deinfo@oberbayern.de

Foto: Hötzelsperger – Eindrücke von der TOM-Versammlung in Altötting

  • Peter Ries aus Garmisch-Partenkirchen (Mi.) wird in den Ruhestand verabschiedet von Präsident Robert Salzl (re.) und Gf Oswald Pehel (li.).
  • Blick in die Mitgliederversammlung
  • TOM-Mitglieder in der Gruppe

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.