Kirche

Weihnachtskrippen-Geschenk für Chiemseehospiz-Haus in Bernau

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

In diesen Novembertagen nimmt das neue Haus „Chiemseehospiz“ in Bernau a. Chiemsee für die Landkreise Rosenheim, Traunstein und Berchtesgadener Land sowie für die Stadt Rosenheim mit ersten Bewohnern seinen Betrieb auf. Angesichts der kommenden Advent- und Weihnachtswochen erhielten Stefan Scheck als Erster Vorstand des Chiemseehospiz gKU (gemeinsames Kommunalunternehmen) und Ruth Wiedemann als Leiterin der Hospiz-Einrichtung überraschend von privater Seite (Name sollte nicht genannt werden) eine handgemachte Weihnachtskrippe, die vor einigen Jahren von den Bad Endorfer Krippenbaufreunden erstellt worden ist. „Das ist uns eine besonders große Freude, in unserem Haus hatten wir bislang noch nicht für so was Passendes gedacht, im Raum der Stille werden wir wohl einen Platz dafür haben“ – so Stefan Scheck bei der Entgegennahme der Krippe mitsamt einem kleinen Figurensatz.

Foto/s: Hötzelsperger – Stefan Scheck und Ruth Wiedemann nehmen freudig die Weihnachtskrippe für das Haus „Chiemseehospiz“ entgegen.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!