Allgemein

Was bewegt die Jugend am Samerberg?

Zahlreiche junge Samerberger nahmen die Einladung des CSU-Ortsverbands Samerberg und des Kreisverbands der Jungen Union wahr, um  gemeinsam über Themen zu diskutieren, die ihnen auf den Nägeln brennen. Bei Bratwurst und kühlen Getränken konnten sie in lockerer Atmosphäre aktuelle Probleme vorbringen.

Zur Sprache kam unter anderem die Wasserqualität am Naturbad Samerberger Filze. Diese war nach ihrer Ansicht besonders in den heißen Sommermonaten des letzten Jahres ungenügend. Die anwesenden CSUler konnten berichten, dass in diesem Jahr die Filteranlage erneuert wurde und damit die Hoffnung bestehe, dass sich die Situation in diesem Jahr besser darstellt. Man wolle dies aber genau im Auge behalten und hoffe auch auf Berichte der Samerberger Jugend.

Einige junge Feuerwehrler merkten außerdem die Parksituation an Feuerwehrhaus und Wertstoffhof an. Zum Teil sei es schon vorgekommen, dass parkende Autos die Ausfahrt der Garagen blockiert und Einsätze damit verzögert hätten. Die Ankündigung, dass bereits nach einem neuen Standort für den Wertstoffhof gesucht werde, sorgte für Erleichterung. Als mögliche Lösung für die Übergangszeit wurden von einigen „Gelbe Karten“ vorgeschlagen, die man falschparkenden Autos als Ermahnung an die Windschutzscheibe heften könnte, um den Fahrern ihr Fehlverhalten bewusst zu machen. Außerdem wurde in der Runde über einen möglichen WLAN-Hotspot im Ort nachgedacht, für den eventuell auch ein Förderprogramm des Freistaats in Frage kommt.

Am Lagerfeuer wurden im Laufe des Abends auch noch viele überregionale Themen diskutiert. JU-Kreisvorsitzender Matthias Eggerl ermutigte die jungen Leute zu politischem Engagement: „Tut Euch zusammen, formuliert Euer Anliegen, sprecht mit den Verantwortlichen. Ihr werdet sehen, dass man vieles bewegen kann, wenn man sich und seine Meinung einbringt.“ Seine designierte Geschäftsführerin Julia Doerenbecher und CSU-Ortsvorsitzender Andreas Köppl pflichteten dem bei und betonten, dass mit der Diskussion bereits ein erster wichtiger Schritt gemacht sei. Alle Anwesenden waren sich einig, dass der Abend ein voller Erfolg war und weitere solcher Treffen folgen sollten.

Bericht und Fotos: Andreas Köppl, Ortsvorsitzender, CSU Samerberg

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!