Freizeit

Wanderverband: Deutschland in Bewegung gebracht

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die bundesweit über 270 Aktionen zum Tag des Wanderns 2021 und den Aktionstagen Gesundheitswandern haben viele Menschen in Deutschland auf ganz unterschiedliche Weise zum Wandern animiert. Bei der Zentralveranstaltung in Klingenthal wurde der verbindende Charakter des Wanderns betont.
Die Teilnehmer*innen haben sich an Naturschutz-Aktionen beteiligt, das DWV-Gesundheitswandern© sowie Markierungsarbeiten auf Wanderwegen kennengelernt und hatten während einer Vielzahl geführter thematischer Wanderungen einfach viel Spaß. Neben den im Deutschen Wanderverband (DWV) organisierten Wandervereinen und Landesverbänden beteiligten sich auch eine Reihe von Naturschutz- und andere Organisationen sowie Kitas, Schulen, Kommunen und Unternehmen am Tag des Wanderns. Die vom Verband Vogtländischer Gebirgs- und Wandervereine (VGWV) ausgerichtete Zentralveranstaltung fand an der Sparkasse Vogtland Arena im sächsischen Klingenthal statt. Dort erwartete die Besucher*innen ein vielfältiges Programm. Neben drei individuellen Wanderungen gab es eine Familienwanderung mit der Familiengruppe der Kita „Zwoticher Waldwichtel“ und Waldpädagog*innen von Sachsenforst sowie eine Mundharmonika-Wanderung mit Musiker*innen des zeitgleich stattfindenden internationalen Mundharmonikafestival in Klingenthal. Neben den zahlreichen vom VGWV geführten Wanderungen versammelte sich Prominenz aus Politik und Gesellschaft an der Sparkasse Vogtland Arena Klingenthal. Zur Feier des Tages pflanzte der Schirmherr des diesjährigen Tag des Wanderns und Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Michael Kretschmer, im Beisein vieler Wanderfreund*innen den Baum des Jahres 2021 die Stechpalme im Arboretum Klingenthal. Er freue sich, den diesjährigen Tag des Wanderns als Schirmherr unterstützen zu können und lud alle Besucher*innen ein, die einzigartigen Landschaften Sachsens zu erkunden. „Denn in Sachsen gibt es viel zu entdecken. Vom Zittauer Gebirge über die Sächsische Schweiz bis zum Erzgebirge, von den Tagebauseen im Lausitzer bis zu den vielen idyllischen Ortschaften im Freistaat – für jeden Geschmack ist etwas dabei.“, so Kretschmer in seinem Grußwort. Bürgermeister Thomas Hennig freute sich, dass mit dem Tag des Wanderns das die Wanderregion Vogtland mit seinen vielfach unentdeckten Schätzen im Mittelpunkt stand. DWV-Präsident Dr. Rauchfuß sagte in Klingenthal, dass am heutigen Tage viele Menschen in Deutschland nach der langen Zeit der Inaktivität durch das Wandern wieder in Bewegung gekommen seien. In Ihren Ansprachen betonten Rauchfuß und Kretschmer den gesellschaftlichen Zusammenhalt und Gemeinsinn, der durch das Wandern geschaffen werde. So verbinde Wandern über politische, regionale und gesellschaftliche Grenzen hinweg. Diesen verbindenden Charakter des Wanderns griffen auch viele der über 270 bundesweiten Angebote am Tag des Wanderns auf. So hatte der Schwäbische Albverein vier Schulklassen der St. Josef Schule Schwäbisch Gmünd zu vier Wandertouren eingeladen. Im Mittelpunkt der Wanderungen stand der Gedanke der Inklusion. So wurde darauf hingewiesen, Menschen mit Handicap Teilhabemöglichkeiten zu bieten. Wanderungen für Sehbehinderte werden auch auf der Agenda des Deutschen Wandertages 2022 im Remstal stehen. Bei der gemeinsamen Wanderung von Dr. Britta Winterhoff vom Forstamt Wolfhagen und dem DWV-Naturschutzwart Theo Arend im Naturpark Habichtswald wurden den Wandernden die Anforderungen an eine nachhaltige Forstwirtschaft und dem notwendigen Waldumbau in Hinblick auf den Klimawandel nähergebracht.
Der vom DWV veranstaltete Tag des Wanderns hat im Jahr 2016 mit Unterstützung aller damals im Bundestag vertretenen Parteien zum ersten Mal über die Vielfalt des Wanderns informiert. Im kommenden Jahr 2022 werden wieder alle Veranstaltungen am 14. Mai stattfinden.

Der diesjährige Tag des Wanderns wurde unterstützt von der Sparkassen- Finanzgruppe als Hauptsponsor. Außerdem unterstützten die Partner Wikinger Reisen, LOWA, KOMPASS Verlag und den KOSMOS Verlag den bundesweiten Aktionstag. Seit 1883 vertritt der Deutsche Wanderverband gegenüber Politik und Behörden die Interessen seiner Mitglieder und ist der Fachverband für das Wandern und die Wegearbeit in Deutschland. Als Dachverband von rund 70 landesweiten und regionalen Gebirgs- und Wandervereinen mit rund 600.000 Mitgliedern hat der DWV wichtige Initiativen wie das Kita-, Schul- und Gesundheitswandern oder die Ausbildung von Wanderführern gemeinsam mit Partnern ins Leben gerufen. Als anerkannter Naturschutzverband hat der DWV zudem eine wichtige Funktion im Dialog von Naturnutzern und -schützern. Er ist Initiator des bundesweiten Tages des Wanderns am 14. Mai und zertifiziert im Rahmen der Qualitätsinitiative „Wanderbares Deutschland“ Regionen, Wege und Gastgeber, wenn sie sich besonders gut für Wanderer eignen.

Bericht: Deutscher Wanderverband –  Foto: G. Baumann / DWV

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!