Wirtschaft

Vortrag zum Thema Fairer Handel in Rosenheim

Am Donnerstag, den 3. Dezember 2020, findet um 19 Uhr im Pfarrheim St. Hedwig in Rosenheim ein Vortrag und Gespräch zum Thema „Fairer Handel als zukünftig erfolgreiches Wirtschaftsmodell am Bespiel des Strickprojektes „Wiphala“ in Bolivien“ statt. Referentin ist die Dipl. Sozialpädagogin Monika Stöckl von „Bildung trifft Entwicklung“.

„Unser Wirtschaftsmodell muss ich ändern“, Gerechte Bezahlung für die Beschäftigten in den Produktionsbetrieben“: solche und ähnliche Aussagen hat man seit der Corona-Krise oft gehört. Dass eine Veränderung im globalen Wirtschaften schon seit Jahrzehnten im Gange ist, machen sich die wenigsten bewusst. Es bräuchte also „nur“ eine höhere Verbreitung des fairen Handels in unserem Wirtschaftssystem.

Am Beispiel von „Wiphala“, einem Strickprojekt in Bolivien, das mittlerweile 40 Frauen beschäftigt, wird klar, wohin die Reise unserer Gesellschaft gehen muss. Hier arbeiten Frauen mit kleiner Rente, alleinerziehende Mütter oder Frauen, die die geringen Verdienste ihrer Männer aufbessern müssen. Bei Wiphala erhalten sie eine faire Entlohnung und eine Reihe von Sozialleistungen für ihre Strickarbeit.

Die Frauen sind an der Entwicklung der Modelle beteiligt und bekommen alle Materialien, sowie Maschinen zur Verfügung gestellt. Ziel des Projektes ist es, Arbeitsplätze in einem Entwicklungsland zu schaffen mit einer Entlohnung, die ein gutes Leben ermöglicht.

Informationen kompakt:

  • Wann: Donnerstag, 3. Dezember 2020, 19 Uhr
  • Wo: Pfarrheim St. Hedwig, 83022 Rosenheim, Austraße 36 (Eingang Pernauerstraße)
  • Referentin: Monika Stöckl, Referentin von „Bildung trifft Entwicklung“, Dipl. Sozialpädagogin
  • Eintritt: frei (Spendenkörbchen)
  • Veranstalter: Weltladen Rosenheim in Kooperation mit KAB und Gesellschaftspolitischem Forum Rosenheim
  • Anmeldung: www.bildungswerk-rosenheim.de  | Telefon 08031 23072-10

Text und Foto: KAB Rosenheim – Bildunterschrift: Monika Stöckl, Referentin „Bildung trifft Entwicklung“ / BtE

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!