Landwirtschaft

Vorsicht: Im Wald ist’s derzeit brandgefährlich!

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Hitze und Trockenheit sorgen in den kommenden Tagen landesweit für hohe Waldbrandgefahr. Der Gefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes weist in weiten Teilen des Landes Warnstufe vier auf der fünfstufigen Skala aus. In einigen Regionen wird sogar die Höchststufe erreicht. Das Forstministerium in München rät deshalb Waldbesuchern, vorsichtig zu sein, in Waldnähe auf Grillen und offenes Feuer zu verzichten und das bis Ende Oktober geltende Rauchverbot im Wald unbedingt einzuhalten. Gefährdet sind vor allem lichte Kiefernbestände und die von der Bevölkerung stark frequentierten Wälder in Ballungsgebieten. Ein nicht zu unterschätzendes Risiko sind zudem Fahrzeuge mit heißem Katalysator. Schon im Eigeninteresse sollte daher keinesfalls auf leicht entzündbarem Untergrund geparkt werden. Mit einer Entspannung der Gefahrenlage ist erst nach stärkeren Regenfällen zu rechnen.

Anlage: Aktuelle Karte des Deutschen Wetterdienstes mit den Gefahrenstufen im Freistaat

Foto: Hötzelsperger

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist und Leiter der Gäste-Information Samerberg bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten. Wer gegen Urheberrecht verstößt, macht sich strafbar.