Sport & Freizeit

Von Salzburg nach Monaco: Rennen gestartet

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Aufgrund von Gewitterwarnungen erschien es in der Früh noch unsicher, ob die Athleten überhaupt fliegen können. Dennoch konnten die Athleten, angefeuert von hunderten Fans, Besuchern und Supportern am Gaisberg in Richtung Wagrain-Kleinarl abheben.

Rennorganisator Ulrich Grill sagte: “Was diese Athleten auf sich nehmen, ist das härteste Abenteuer der Welt. Von Salzburg nach Monaco über die Alpen nur zu Fuß oder mit dem Gleitschirm, das ist eine Wahnsinns-Leistung. Es erfordert unglaubliche körperliche Fitness, aber auch mentale Stärke. Es ist eine großartige Herausforderung für den Körper und den Geist. Das wird mit Sicherheit ein spannendes Rennen.“

Die Athleten verbrachten die letzten Tage vor dem Rennen in Wagrein-Kleinarl, dem Austragungsort des Prologes vom Donnerstag. Dorthin kehren die Athleten nun zurück, um den zweiten Turnpoint zu erreichen. Ersten Einschätzungen zu Folge werden die ersten Athleten das Bergdorf am späten Nachmittag erreichen. Dann geht es weiter Richtung Nordwesten, nach Aschau-Chiemsee in Deutschland.

Ebenfalls erwähnenswert: Helmut Schrempf (AUT3), Kaoru Ogisawa (JPN) und Benoit Outters (FRA1) haben den Night Pass gezogen und dürfen nun die ganze Nacht das Rennen fortsetzen.

Folgen Sie der ganzen Action via Live Tracking auf www.redbullxalps.com.

Foto: Harald Tauderer beim Start am Gaisberg

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.