Allgemein

Vom Winde verweht: Eine Priental-Impression

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Ein raunen und rauschen fegt durch das Priental und der Wind kitzelt einen an der Nasenspitze. Das angekündigte Sturmtief „Sabine“ war zumindest wie hier bei Aschau i.Chiemgau recht handsam und richtete erfreulicherweise nicht ein zu sehr großes Unheil an. Mächtig verankert thront das Schloss Hohenaschau über dem Ort am Fuße der Kampenwand und trotz regelrecht dem Wind und das historische Gemäuer beweist einmal mehr seine Standfestigkeit. Von der kompletten Blätterpracht befreit steht auch kraftstrotzend der Baum auf der grünen Wiese und zollt dem Wind ebenfalls eine Gegenparole. Doch bei diesem Anblick stellt sich einen schon die Frage, ob der ausbleibende Schnee für dieses Jahr nun ganz abgeblasen ist oder ob dieser nicht doch noch irgendwann angefegt kommt. Eines ist jedoch klar, ein Naturschauspiel der besonderen Art gab es wie bei dieser Aufnahme zu sehen ist, allemal.

Bericht und Foto: Herbert Reiter

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!