Kultur

Volksmusikwoche auf dem Samerberg eröffnet – 99 Teilnehmer bis Freitag, 20. April

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Mit 99 teilnehmenden Dirndl, Buam, Frauen und Männern wurde am Ostermontag die 38. Volksmusikalische Fortbildungswoche auf dem Samerberg eröffnet. Zum 15. Male sind dabei Markus Schmid und Eva-Maria Kotte aus Kiefersfelden die Organisatoren und musikalischen Leiter bei dieser Zusammenkunft, die vom Kulturverein im Landkreis Rosenheim e.V. in Grainbach veranstaltet und vielfach von den Einheimischen und Volksmusikfreunden unterstützt wird.

„Besonders freut mich die große Anzahl von Jugendlichen, sie zeigen, dass man sich im Handy-Zeitalter auch heute noch für Volksmusik begeistern kann“ – so Zweiter Bürgermeister Christoph Heibler von der Gemeinde Samerberg, der weiters sagte: „Vor Eurem Mitmachen in Grainbach und vor Eurem Herkommen über Oberbayern hinaus ziehe ich meinen Hut!“.  Einen besonderen Gruß richtete Markus Schmid an Hans Stuffer, der vor ihm über 30 Jahre die musikalischen Geschicke der Volksmusikwoche leitete; weitere Ehrengäste waren Ehrenvorstand Hans Sattlberger, der vor dem Eröffnungsabend zu einem gesanglich gewürzten Ortsrundgang durch  Grainbach eingeladen hatte und Trachtenvorstand Fred Wiesholzer, der mit seinem Trachtenverein Hochries-Samerberg die Volksmusikwoche auch in diesem Jahr wieder aktiv unterstützt. Ein großes Lob erhielten Josef und Anneliese Hieber, sie organisieren im voraus immer wieder die Räumlichkeiten zum Proben in Privat- und Gasthäusern, sie übernehmen Schlüssel- und Fahrdienste und sie helfen auch bei der Quartiersuche.

15 Referenten aus Bayern und Österreich sorgen sich bei der Volksmusikwoche um die Aus- und Fortbildung auf verschiedenen Instrumenten sowie beim Gesang und Volkstanz, Schwerpunktthema ist heuer die Geige mit Referent Dr. Rudolf Pietsch aus Wien. Die Volkstanzkurse mit Josef Gotzlirsch enden mit einem öffentlichen Volkstanzabend (samt Schuhplattler-Einlagen) am Donnerstag, 20. April ab 20 Uhr im Saal des Gasthofes Maurer. Das „Volksmusik-Büffet“ der Volksmusikwoche reicht von Einzel- und Gruppen-Unterrichtsstunden über ein eigenes Kinderprogramm bis zur täglichen Notenausstellung in der Kegelbahn vom Gasthaus Alpenrose. Zum Programm gehören auch ein volksmusikalischer Nachmittagsausflug auf die Käseralm, am Freitag, 21. April um 18.30 Uhr ein Musikanten-Gottesdienst in der Ortskirche von Grainbach und ein öffentlicher Absschluss-Hoagascht, der nach dem Gottesdienst um 20 Uhr beim Gasthaus Maurer beginnt. Ersten Kostproben des Volkstanzes mit der „Lehrer-Musik“ folgten am Eröffnungsabend auch noch Einstimmungen zum gemeinsamen Singen durch Peter Reitmeir aus Tirol und Rosi Karger aus der Holledau. „Die Volksmusikwoche mit dem umfangreichen Rahmenprogramm ist nur durch das Zusammenspiel von Helfern vor Ort, von Sponsoren und Förderern und nicht zuletzt durch das Mitmachen der Wirte, Vermieter und Familien von Grainbach möglich“ – so Eva-Maria Kotte in ihrer Zusammenfassung ehe sich die 99 Teilnehmer individuell mit ihren Referenten auf den Stundenplan für die nächsten Tage verständigten.

Fotos: Hötzelsperger  – Eindrücke von der Eröffnung der 38. Volksmusikwoche auf dem Samerberg mit Volkstanz, Gesang und Grußworten

Nähere Informationen:  www.volksmusikwoche-samerberg.de

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist und Leiter der Gäste-Information Samerberg bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten. Wer gegen Urheberrecht verstößt, macht sich strafbar.