Brauchtum

Volksmusikseminar in Staudach-Egerndach

Vom 1. bis zum 3. November findet dieses Jahr das nunmehr 31. Chiemgauer Volksmusikseminar beim Gasthof Ott‘ in Staudach statt. Hierfür kann sich noch bis zum 15. Oktober angemeldet werden. Nähere Informationen können dem nachfolgenden Einladungsschreiben und dem Flyer im Anhang entnommen werden. Dort befindet sich auch das Anmeldeformular.

Einladungsschreiben

Der Gasthof Ott‘ in Staudach-Egerndach ist ein wunderbarer Ort, um sich zum Musizieren zu treffen. Deshalb laden wir Euch auch dieses Jahr zu unserem Volksmusikwochenende in den Chiemgau ein!

Unsere Referenten heuer:

  • Anita Staltmeier-Gruber (Gitarre, Gesang)
  • Anton Mooslechner (Diat. Harmonika, Klarinette)
  • Benedikt Landenhammer (Gitarre, Kontrabass)
  • Florian Kreppert (Diat. Harmonika)
  • Johannes Bauer (Tiefes Blech, Diat. Harmonika)
  • Christina Fischbacher (Kontrabass, Klarinette, Gesang)
  • Maria Kaiser (Geige, Freizeitprogramm)
  • Peter Reiter (Tuba, tiefes Blech)
  • Simon Rothmayer (Harfe, diat. Harmonika)
  • Andreas Hilger (Hohes Blech, Leitung)
  • Otto Dufter (Diat. Harmonika, Gitarre, Leitung)
  • Maria Aicher (Organisation)

Im Vordergrund stehen das Zusammenspiel und das Singen in einer Gruppe. Erfahrene Volksmusikanten geben ihr Wissen und Begeisterung für die alpenländische Volksmusik an Euch weiter. Euch wird die Möglichkeit geboten Erfahrungen im Gruppenspiel zu sammeln, weshalb natürlich bestehende, ganz neue Volksmusikgruppen und einzelne Musikanten herzlich Willkommen sind, die Interesse am gemeinsamen Musizieren haben! Zusätzlich am Ensemble-Unterricht kann auch Einzelunterricht extra gebucht werden.

Zur Anmeldung bitte beiliegendes Ladschreiben benützen.

Leitung: Otto Dufter

Anhang:

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.