Brauchtum

Volksmusikalischer Abend im Ameranger Bauernhausmuseum

Zu einem volksmusikalischen Abend lädt das Bauernhausmuseum Amerang am Donnerstag, dem 22. Juli um 19:00 Uhr im Bernöder Vierseithof ein. Der Kreisvolksmusikpfleger Ernst Schusser und Eva Bruckner erzählen kurzweilig über Mode und Tradition in der ländlichen Musikausübung um 1900. Es spielt eine instrumentalmusikalische Begleitung auf.

Welche Lieder und Tänze wurden neugestaltet? Die Geschichte vom „Räuber Kneißl“, Moritaten oder sogenannte Gebirgslieder: Erfahren Sie mehr über alte, überlieferte und damals neu entstandene Volksweisen. Die Liedtexte überliefern viel Wissenswertes über den Alltag der Menschen, den schlechten Lebensverhältnisse von Kleinbauern, Häuslern oder Dienstboten in der Zeit zwischen 1870 und 1920.

Eine Veranstaltung des Gemeinschaftsprojekts der Museumsnetzwerke Rosenheim und Chiemgau „Goldene Jahre?!“

Bitte melden Sie sich vorher mit Ihrer vollständigen Adresse per E-Mail museum@bhm-amerang.de oder telefonisch unter 08075 – 91 509 0 an. Es gelten die aktuellen Hygienemaßnahmen. Der volksmusikalische Abend findet bei jedem Wetter im Freien statt.

Bericht und Bilder: Bauernhausmuseum Amerang des Bezirks Oberbayern

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!