Kultur

Verserl-Gedanken zur Bayer. Landtagswahl

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Liebe Leserinnen und Leser der Samerberger Nachrichten, nach den bayerischen Landtagswahlen gibt es viele Diskussionen, seine ganz persönlichen Empfindungen hat der Priener Verserlsschreiber Ernst Reiter in nachfolgenden Versen festgehalten. Zu hören wäre diese Geschichte neben vielen weiteren Geschichten beim Herbst-Hoagascht im Priener Heimatmuseum (20 Uhr) am Donnerstag, 18. Oktober.

Weltuntergang (2018)
Für manch oa wars überfällig, scho lang,
andere sehng glei an Weltuntergang!
Es kimmt scho so, wias kemma muaß,
wenns aa für manche a Vadruaß.
Noch da Bayernwahl, a mords Spektakl,
für Bayern, sogns, waars a Debakl!
Waarns so wias hoaßn, christlich bliebn,
waar d’ absolute Mehrheit bliebn!
So aba habns groß intrigiert,
wei jeda zu gern hoid regiert.
Den Ona den habns aussebissn,
I glaab daaßn aa net vamissn.
Wenngleich Parteischef er no is!
Wia lang z‘ Berlin drobn er no is,
wer woaß des scho, es werd eng,
weiln hoid de Preißn aa net meng!
De Politik, a Schweinehund,
oiwei kränka werds, statt gsund!
Hirnrissig is de ganze Wait,
is derzeit fei gor net guad bstaid!
Prozentual, i sogs frei weg,
kimmt SPD no schlechta weg!
De haben ja glei a so valorn,
wos is aus dea Partei bloß worn?
Daaß de Greana so stark wern,
des sehng vui Wähla wahrlich gern.
Füa d‘ Umwait setzn de sich ei,
des ko ja gor nix Schlechts net sei!

Ma kunnt iatz moana, schwarz und grea,
mitnanda gebns am meistn her,
daadn künftig uns iatzt na regiern,
do ‘s Voik dagegn duad sich do irrn!
Denn de zwoa kennans net mitnanda,
im Grundsatz liegns weit ausananda,
sogn jednfois de Schwarzn laut!
A Vasuach waars wert, daaß ma se traut!
De CSU, so moan i, glaabt bestimmt aa,
mit de Frein Wähla gaangs leichta gwiß aa!
Saan ma gspannt wias woi kimmt,
wer wen am End ois Partna nimmt?
Oa Wort hob i frühras gern amoi gsogt
hot a Entscheidung mi diam amoi plogt,
do iatzat macht ma des Wort eha Angst:
Alternative – do wennst ma net gaangst!
Wo, frog i Eich, is des alternativ,
wenn ma bloß hetzt, is des ja naiv!
Mia ham des scho ghabt, im Drittn Reich,
i mechat des nimma, des sog i Eich!
Mia is recht, fast jede Partei,
do so wia domois, des deaf nimma sei!
Extremismus und Gwoit, Rassismus und Hetz,
stehn in Widerspruch zu humanitärem Gesetz!
Für uns bedeut des, wachsam bleibn,
net resigniern, nix übatreibn,
mit gsundm Hausvastand agiern,
und auf Krisn mit Vanunft reagiern!

Rupfatst dir diam aa d’ Haar gern aus,
du ändertst nix – schlaf drüba aus!
Mir wissns doch, habns net vagessn,
nix werd wias kocht werd, so hoaß gessn!
In dem Sinn is aa de Bayernwahl,
lang koa Debakl, für de Bürga koa Qual
und net scho glei gar, sog i lauthois und lang,
für unsa schöns Bayern da Weltuntergang!

Ernst Reiter – 15.10.2018

Foto: Ernst Reiter – bei einem erholsamen Italien-Urlaub

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.