Tourismus

Unterwegs mit der Chiemgauer Lokalbahn

Pünktlich um 14.10 Uhr setzt sich der historische rote Triebwagen der Chiemgauer Lokalbahn im Bahnhof Obing in Bewegung. Nach dem mehrwöchigen Werkstatt-Aufenthalt in Passau glänzt er nun in seiner strahlenden Original-Lackierung wie im Jahr 1962. Im Zug sitzen viele Kinder mit ihren Eltern, die schon sehr gespannt sind, wo denn der Osterhase die Nester für die Kinder versteckt hat. Zunächst aber wird die ganze Strecke bis Bad Endorf befahren, denn es steigen überall noch weitere kleine und große Fahrgäste zu, die ebenfalls die Nester vom Osterhasen finden wollen.

Auf der Rückfahrt nach Obing bleibt der Triebwagen Haltepunkt Pittenhart nun aber stehen und es heißt für alle aussteigen, denn ganz in der Nähe sei der Osterhase gesichtet worden. Und tatsächlich: in einem kleinen Waldstück ganz in der Nähe finden die kleinen Fahrgäste ein Nestchen ums andere und kehren mit strahlenden Augen zurück zum Zug, um dann die Heimfahrt anzutreten. Mit eingesetzt werden konnte bei diesen Fahrten erstmals der neue, zum Triebwagen passende, Wagen der Chiemgauer Lokalbahn, mit welchem die Züge zukünftig bei Bedarf verstärkt werden können.

Schon in wenigen Tagen, am 1. Mai, beginnt wieder die planmäßige Fahrsaison am LEO. Bis Ende Oktober verkehren die Züge dann planmäßig an allen Sonn- und Feiertagen.

Text und Fotos: Chiemgauer Lokalbahn e. V. (www.chiemgauer-lokalbahn.com)

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.