Allgemein

Traunstein: Armer Kater Charly

Kater Charly ist vor gut einem Jahr bei einer Familie in Traunstein eingezogen. Jetzt hat es ihn böse erwischt. Wohl durch einen Verkehrsunfall hat er sich eine Wirbelsäulenverletzung, einen Oberschenkelbruch und ein verschobenes Becken zugezogen. Jetzt wird er liebevoll aufgepäppelt.

Vor zwei Tagen schleppte sich das Katerchen mühsam und unter Schmerzen in der Nacht heim. Er wurde wohl angefahren. Seine Familie brachte ihn sofort zum Tierarzt. Nach Untersuchung und mittels Röntgenaufnahme stand fest: die Verletzungen sind sogar noch schlimmer, als es auf den ersten Blick aussah.

Eine aufwendige OP war nötig. In den Oberschenkel kam eine Platte und Nägel. Bereits jetzt hat seine Behandlung gut 1600 Euro gekostet. Insgesamt werden wohl gut 2500 Euro fällig sein, bis Charly wieder ganz gesund ist.

Für seine Besitzer stand außer Frage, dem tierischen Mitbewohner jede erdenkliche Hilfe angedeihen zu lassen. Aber dennoch interessant zu wissen: ein Ablehnen der medizinischen Maßnahme und eine Entscheidung für das Einschläfern wäre in diesem Fall auch nicht möglich gewesen, so die behandelnde Tierärztin – aufgrund des jugendlichen Alters des Tieres und der Tatsache, dass keine Organe betroffen waren und damit gute Chancen auf Heilung bestehen.

Hätten die Besitzer die Kosten nicht tragen können oder wollen, dann wäre der Kater in die Obhut des zuständigen Tierheims übergegangen. Das hätte die Kosten für die Behandlung übernommen. Bei derartigen Fällen ist es aber ausgeschlossen, dass ein Tier nach seiner Genesung wieder zu seinem ehemaligen Besitzern kommt. Es werden dann neue Besitzer gesucht.

Eine Krankenversicherung für eine Katze kostet übrigens um die 30 Euro im Monat. Auch nicht wenig, gerechnet auf die Lebenszeit der Samtpfoten. Bei 15 Jahren kommen so insgesamt 5400 Euro zusammen.

Charly ist auf jeden Fall jetzt wieder auf dem Weg der Besserung. 4 bis 6 Wochen darf er nicht springen. In der Nacht oder wenn niemand zu Hause ist, kommt er deshalb in einen Hasenkäfig. Die meiste Zeit wird er aber natürlich nach Strich und Faden verwöhnt und bespaßt. Eh klar…

Text und Fotos: Karin Wunsam

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!