Gastronomie & Wirtschaft

Traditioneller Studentenbesuch aus den USA

Seit 1972 kommen einmal jährlich amerikanische Studenten aus dem Mittleren Westen der USA zum Sprach- und Geschichtsunterricht nach Oberbayern. Seit vierzig Jahren begleitet Sepp Höfer, ehemaliger Kurdirektor von Bad Feilnbach die Besucher zu den geschichtlichen und touristischen Höhenpunkten rund um München. Die zum Jahresanfang 2018 kommende Gruppe kommt aus Cape Girardeau, einer Stadt am Mississippi im Bundesstaat Missouri. Die Kommune wird als die Rosenstadt von Amerika bezeichnet. Mit 38.000 Einwohnern ist Cape Giradeau die größte Stadt zwischen St. Louis und Memphis. Sie wurde 1873 gegründet, hatte aber bereits 1733 am Mississippi eine Handelsstation. An der Southeast Missouri State University sind momentan 11.000 Studenten eingeschrieben, von denen etwa 1.000 aus dem Ausland kommen. Bis 2002 waren die Studenten immer in Bad Feilnbach bei Privatvermietern untergebracht. Als Lehrräume wurde die örtliche Leo von Welden Schule sowie weitere öffentliche Räume genutzt. Nach der Euro-Einführung verlegt die Schulleitung aus Kostengründen die Beherbergung nach München. Das regionale Programm wurde verändert und den öffentlichen Verkehrsmitteln angepasst.  In den letzten Jahren wurde die Besichtigung der Polizeidirektion Süd in Rosenheim und Autobahnpolizei Pfraundorf in das Programm mit aufgenommen. Erster Polizeikommissar Andreas Schober erläutert den Studenten die Aufgaben der Verkehrspolizei an der A8. Den Abschluss bildet auf Wunsch der Gruppe eine Brauereiführung in Rosenheim, um das bayerische Lebenselixier kennen zu lernen. Höhepunkte des zweiwöchigen Aufenthaltes sind die Besuche im Bayerischen Landtag, der KZ Gedenkstätte Dachau und die alte Reichsstadt Nürnberg. Die touristischen Ziele sind in München, Neuschwanstein, Herrenchiemsee und der Wendelstein.  Der frühere Dekan der Universität Prof. Dr. Dieter Jedan hat für seine jahrzehntelange Völkerverbindung das Bundesverdienstkreuz erhalten.  In den vier zurück liegenden Jahrzehnten kann Kurdirektor i.R. Sepp Höfer von viele Anekdoten und Erlebnissen erzählen. Besonders freut ihm immer wieder, die gute und unkomplizierte Haltung der Professoren der Universitätsleitung.

Besuch am Donnerstag, 4. Januar 2018:
11:36 Uhr Ankunft Bahnhof Raubling
Transfer zur Autobahnpolizei Pfraundorf
11:00 Uhr Vortrag und Besichtigung
12:30 Uhr Transfer nach Rosenheim (Mittagspause)
14:00 Uhr kleiner Stadtrundgang
15:00 Uhr AuerBräu Besichtigung
18:00 Uhr Rückfahrt München

Prof. Fred W. Poston

 Foto: Brauereibesuch von USA-Studenten aus dem Vorjahr bei Flötzinger in Rosenheim

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.