Brauchtum

Trachtenverband: Bericht vom Sachausschuss Volkslied und Volksmusik

Damals und heute, so kann man die beiden Bilder beschreiben. Damals, vor Corona, hatten wir im Herbst 2019 bei der Landestagung in Bad Tölz unsere letzte „echte“ Sachausschuß-Sitzung. Das Foto (siehe Galerie) zeigt die Gaumusikwarte 2019 aus dem Bayrischen Trachtenverband. Die Frühjahrs- und auch die Herbstsitzung 2020 mussten Corona bedingt abgesagt werden, und wir hatten nur schriftlichen oder telefonischen Kontakt. Aber wir konnten uns im März 2021 wieder sehen, wenn auch nur über den Bildschirm.

Andreas Hilger freute sich sehr, dass die meisten der Gaumusikwarte an dieser Form der Sitzung teilnehmen konnten. Beim Totengedenken erinnerte er besonders an Peter Kluge, langjähriger Gaumusikwart aus Unterfranken, der viele Jahre seinen Gau bei unseren Sitzungen vertrat und als Musikant bei den Schlapperflickern vielen in guter Erinnerung ist.

Anstatt über stattgefundene Veranstaltungen zu sprechen, haben wir uns diesmal über Verbesserungen, Ideen und zukünftige und durch Corona bedingte Ersatzveranstaltungen auf digitaler Ebene unterhalten. Die Gaumusikwarte berichteten, wie sie es in dieser schwierigen Zeit schaffen, Kontakt zu den Musikgruppen oder Musikschülern zu halten. Ein Thema war auch die neuen Medien und Aufzeichnungsmöglichkeiten. Wer hat noch CDs bzw. die Möglichkeit diese abzuspielen? Besonders die rechtlichen Aspekte (GEMA, Urheberrechte, Kopierschutz) müssen bei der Aufführung im Internet geklärt werden, da hier unser Pauschalvertrag mit der GEMA nicht greift.

Der Adventmarkt in Holzhausen konnte 2020 nicht stattfinden, die Gruppen, die letztes Jahr die musikalische Umrahmung übernehmen wollten, können hoffentlich heuer den Auftritt nachholen.

Wir hoffen, dass unsere nächste Sitzung, bei der eintägigen Landestagung in Regensburg am 25.09.2021 stattfinden kann, und freuen uns schon darauf, alle geimpft und gesund wiederzusehen.

Text: Petra Kölbl, Schriftführerin Sachausschuss Volkslied und Volksmusik

Fotos: Anna Felbermeir, Petra Kölbl

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten