Brauchtum

Trachtenjahrtag Bernau bei Kaiserwetter

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Traditionsgemäß haben die Bernauer Trachtler am Ostermontag ihren Jahrtag mit einem festlichen Trachtenzug zur Kirche „St. Laurentius“ begonnen. Bei traumhaftem Frühlingswetter ging es angeführt von der Musikkapelle Bernau, mit den Fahnen des Trachtenvereins „D‘ Staffelstoana“, den Kindern, aktiven Dirndln und Buam sowie Röckefrauen und Mannerleuten zum Gottesdienst. Kaplan Stefan Leitenbacher freute sich, dass auch die Ministranten an diesem besonderen Tag in ihrem Trachtengwand den Altardienst verrichteten.

Nach einem gemeinsamen Fototermin im Kurpark für eine geplante Festschrift fanden sich die Trachtler zur Frühjahrsversammlung im Saal des Gasthauses Kampenwand ein. Hier gab Vorstand Franz Praßberger eine kurze Vorschau auf das laufende Vereinsjahr und berichtete ausführlich zusammen mit den Ausschuss-Mitgliedern über die bereits getätigten Vorarbeiten für das Gaufest im kommenden Jahr. Praßberger nutzte die Gelegenheit, beim Vorstand und dem Dirigenten der Musikkapelle anzufragen, ob die Kapelle das Amt der Festmusik übernehmen würde, was sofort bestätigt wurde. Beim diesjährigen Gaufest in Rottau beteiligt sich der Verein mit zwei Festwägen und einer Ganztagsmusik und bat die Anwesenden um zahlreiches Mitgehen und Mitfeiern.

Anschließend erfolgten noch Ehrungen für 30- und 50-jährige Mitgliedschaft im Verein. Geehrt wurden für 30 Jahre Vereinszugehörigkeit Angelika Lackerschmid, Christian Lackerschmid und (in Abwesenheit) Daniela Halbritter und Hans Rummelsberger. Für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft als Trachtenträger wurden Donat Aufschneider, Georg Bauer, Johanna Kienberger, Rosa Leitner, Anna Schnaiter und Georg Winkler ausgezeichnet sowie in Abwesenheit Irmgard Deingruber.

Nach dem offiziellen Teil der Versammlung blieb noch genügend Zeit zum Ratschen, während die Musikkapelle zur Unterhaltung spielte und die Kinder ihre Freude beim Oarscheim hatten.

Bericht und Fotos: Georg Leidel

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.