Brauchtum

Trachtenausstellung “Sehnsucht nach Heimat” in Füssen

Mal bewahren wir „Heimat“, mal müssen wir sie verlassen und eine zweite Heimat finden. Welche Bedeutung Traditionen, Brauchtum und Volksmusik für die Definition von Heimat seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert hatten und heute immer noch haben, will die Ausstellung „Sehnsucht nach Heimat“ zeigen. Sie findet vom 30. Juli 2021 bis zum 27. Februar 2022 im Museum der Stadt Füssen (Barockkloster St. Mang) in Füssen im Allgäu statt.

Gleich drei ortsansässige Trachtenvereine zeigen ihre Geschichte und Geschichten, ihre Traditionen und Trachtenschätze. Die farbenprächtigen Kombinationen und goldenen Radhauben des „Historischen Fiassar Bürgergwands“ sind ebenso zu sehen wie Trachten der Musikkapellen im Füssener Ortsgebiet. Die Ausstellung ist von Dienstag bis Sonntag jeweils von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet, von November bis Februar werden die Öffnungszeiten reduziert. Den Reigen der Begleitveranstaltungen eröffnen ein traditionelles Wirtshauslieder-Singen am 30. Juli ab 20.00 Uhr sowie ein Trachtenmarkt im Klosterhof St. Mang vom 30. Juli bis 01. August 2021. Am 30. Oktober 2021 soll dann der „1. Allgäuer Trachtenball“ stattfinden.

Den Anstoß für die Trachtenkultur-Schau gab u.a. das 120jährige Gründungsjubiläum des „Gebirgstrachten- und Heimatvereins D’Neuschwanstoaner Stamm“ Ende 2020. Der Verein zählt zum Kreis der 50 ältesten Trachtenvereine Bayerns und will am Eröffnungswochenende der Ausstellung gleichzeitig das im Vorjahr coronabedingt abgesagte Jubiläum mit einer festlichen Fahnenweihe nachfeiern. Ausstellungsveranstalter sind die Stadt Füssen und die Trachtenkultur-Beratung im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben. Weitere Informationen zur Ausstellung gibt es auf www.museum.fuessen.de, das Begleitprogramm am Eröffnungswochenende steht auf www.allgaeuer-heimatwerk.de online.

Bericht und Fotos: Füssen Tourismus und Marketing

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!