Wirtschaft

Tom´s Tankstelle in Prien: neuer Shop und viel Geschichte

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Seit es Autos gibt, gibt es auch die Notwendigkeit und die Vorzüge von Tankstellen. Deren Geschichte hat sich natürlich seit dem ersten offiziellen deutschen Tankstellenverzeichnis im Jahr 1909 geändert. Auch in der Marktgemeinde Prien gibt es eine eigene „Tankstellen-Geschichte“. Das jüngste Kapitel hierzu ist in jüngster Zeit in der Bernauer Straße geschrieben worden, dort hat Thomas Freund als Besitzer und Inhaber von „Tom´s Tankstelle“ nach umfangreichen Umbauten einen Shop eingerichtet, der mehr bietet als nur „Autofahrer-Zubehör“.

Der aus Mitterreith in der Gemeinde Frasdorf stammende Thomas Freund und seine Frau Tamara sind seit Februar 2018 die neuen Eigentümer der Tankstelle am Ortsausgang von Prien in Richtung Bernau. Das junge Ehepaar hat den Betrieb von Tamaras Großeltern Helmut und Elisabeth Greiner übernommen. Aufgrund seiner bisherigen beruflichen Laufbahn ist die Übernahme der Tankstelle für Thomas Freund so eine Art Rückkehr an den Ort seines Starts in das Berufsleben. Dieses begann nämlich in direkter Nachbarschaft bei der Firma und Maschinenfabrik Hefter als Industrie-Mechaniker. Eine zweite Lehre als Automobil-Kaufmann im Audi-Zentrum Rosenheim erfolgte wegen des persönlichen Interesses für Autos. Nach der Rosenheimer Lehre arbeitete Freund als Verkäufer beim Autohaus Osenstätter in Traunstein und zeitgleich beziehungsweise nebenher machte er in der Abendschule bei der Handwerkskammer Traunstein den Betriebswirt und er übernahm bei der Firma Osenstätter die Skoda-Service-Leitung. Eine nächste Station war die Firma Zosseder in Wasserburg, dort war als kaufmännischer Leiter im Brummi-Center tätig.  Gleichwohl ihm all diese beruflichen Herausforderungen gefielen und erfüllten, kam die Nachricht aus dem Hause der eigenen Familie wie gewünscht: mit einer Tankstelle wohnort-nah selbstständig zu werden.

Geschichte der Tankstelle begann 1954 – Der Urgroßvater von Tamara Freund war es, der 1954 die damalige DEA-Tankstelle baute. Sebastian Greiner kam aufgrund der Kriegswirren nach Ampfing und machte sich dort als Mechaniker selbstständig ehe er die Tankstelle baute. „Damals gehörten zur Tankstelle noch eine kleine Wirtschaft und Raststätte. „Das damalige Firmengrundstück ging aus einem größerem hervor, welches unter anderem ein Sägewerk und die Firma Antiquitäten Luft umfasste“ – so erinnert sich Helmut Greiner, der nach dem Tod seines Vaters im Jahr 1962 die Tankstelle übernahm und mit seiner Frau Elisabeth bis zum Februar 2018 führte, ab diesem Zeitpunkt erwarb Thomas die Einrichtung. Während der Zeit, in der Helmut und Elisabeth Greiner die Tankstelle führten, gab es einige Veränderungen: bis 1975 war es eine DEA-Tankstelle, 1975 erfolgte ein erster Umbau und es wurde eine TEXACO-Tankstelle. 1968 wurde die vormalige Wirtschaft geschlossen, die der Tankstelle angeschlossene Werkstatt wurde jedoch weitergeführt (unter anderem 20 Jahre als Peugeot-Vertretung). Ein zweiter Umbau mit Eröffnung einer Waschhalle erfolgte 1988. Vier Jahre später, 1992, firmierte die Tankstelle wieder unter DEA und ab 2003 kam es dann zum Wechsel zu einer freien Tankstelle. Nach dem Kauf, startete der neue Eigentümer zeitig mit dem Umbau der Außenanlage. Im August letzten Jahres folgte dann nach ausgiebiger Planung der Neubau des Verkaufsshops.

Die Vorteile einer Freien Tankstelle mit neuem Shop – Mit der „Befreiung“ von der Abhängigkeit eines großen Konzerns ergeben sich für einen Unternehmer einige Vorteile, unter anderem durch den eigenen Einkauf und bei verschiedenen unternehmerischen Entscheidungen. Diese Vorteile, bringen aber  auch gewisse Nachteile gegenüber einer „Pacht-Tankstelle“ mit sich. „Der Kraftstoffeinkauf gleicht in gewissem Maße einem Lotteriespiel, mal gewinnt man und mal verliert man“, so Freund. Diese Kraftstoff-Waren sind zwar der zentrale Anlass, dass Kunden zu Tom´s Tankstelle kommen, das Hauptaugenmerk verschiebt sich aber zunehmends auf das Zusatzgeschäft im Verkaufsshop. Dessen Umbau und Erweiterung ist erst vor wenigen Wochen abgeschlossen worden. Ein großzügiger Raum gewährt bereits beim Eintritt das Gefühl, in einem gut sortierten Shop für Autofahrer zu sein. Aber auch eine kleine Auswahl an Produkten des täglichen Bedarfs, können dort erworben werden. Neben den für Tankstellen üblichen weiteren Artikeln werden auch regionale Lebensmittel – wie zum Beispiel hochprozentige Erzeugnisse vom Hansl-Bauern aus Prien-Leiten oder Eierprodukte vom Wastlhof in Prien-Elperting – angeboten. Eine Kühlzelle für Getränke und Getränke-Kisten sowie frisch gebackene Brezen und Kaffeespezialitäten runden das Angebot ab. Eine gemütliche Sitzecke für einen kurzen Tankstellen-Stopp ist derzeit noch wegen Corona geschlossen, wird aber bestimmt nach den Einschränkungen zu einer Pause einladen. Die Öffnungszeiten von Tom`s Tankstelle sind montags bis samstags von 7 Uhr bis 21 Uhr sowie sonn- und feiertags von 8.30 Uhr bis 21 Uhr. Eine Erweiterung dieser Öffnungszeiten für das Tankgeschäft durch einen Tankautomat ist derzeit in Planung.

Aus dem Priener Tankstellen-Leben – Tom´s Tankstelle in der Bernauer Straße ist zwar nicht die älteste Tankstelle in Prien, aber sie ist die am längsten bestehende, denn es gibt sie seit dem Jahr 1954. Vorher gab es in Prien schon weitere Tankstellen, zum Beispiel die ARAL-Tankstelle Dingler in der Bernauer Straße, die BP-Tankstelle Fichtl in der Alten Rathausstraße, die ESSO-Tankstelle Schönhuber ebenfalls in der Alten Rathausstraße, sowie eine weitere ESSO-Tankstelle Jaud in der Seestraße. Später kamen noch eine ARAL-Tankstelle an der Bernauer Straße (heute Werkstatt von Markus Stadler), die ESSO-Tankstelle an der Bernauer Straße (Rupert Donauer) und die Allguth-Tankstelle Schreckenbach (heute OMV) ebenfalls an der Bernauer Straße dazu. „Letztere war anfangs eine Shell-Tankstelle, welche kurzzeitig auf zwei gegenüberliegenden Seiten der Bernauer Straße in Prien vertreten war. Heute haben wir in Prien drei Tankstellen“ – so die Erinnerungen von Helmut Greiner welcher mit seiner Elisabeth noch immer bei der ein oder anderen Aufgabe im Betrieb mithilft.

Bericht/Fotos: Hötzelsperger – u.a.: Eröffnung Shop von Tom´s Tankstelle – 2. Helmut und Elisabeth Greiner, sie führten die Tankstelle von 1962 bis 2018 – 3. Tamara und Thomas Freund mit Nachwuchs Lina 4. Historische Aufnahmen aus den  –  5. Helmut Greiner und Thomas Freund in der neuen Sitzgruppe, die zum Verweilen einlädt  6. Blick zur Tankstelle   –  7. Blick in den Verkaufs-Shop

Hinweis von Leser Heinrich Rehberg:  Zur ESSO-Tankstelle Schönhuber in der Alten Rathausstraße – Diese Tankstelle wurde vom Franz SCHÖNBRUNNER mit seiner Frau betrieben; sie machten die Tankstelle gegenüber vom Kronprinz etwa 1971(?) zu und da öffnete dann Rupert Donauer im alten Zimmereigelände. (Ich habe 1971 mein erstes Auto gekauft und regelmäßig noch bei ihm getankt) Ein bissel arbeitete Franz Schönbrunner in der neuen Tankstelle draußen am alten Krankenhaus noch mit, aber nicht lange und nicht regelmäßig. Hinter der neuen Tankstelle war dann zunächst noch ein Schreinereibetrieb und später siedelte die DIMA von der Bahnhofstraße dorthin – heute ist das der Kaltschmidt. Schönhuber war die Metzgerei in der Seestraße, heute noch erkennbar an dem Fresko mit dem Ochsen am Haus und dann gab es noch den Schönwälder, ebenfalls einen Metzger…

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!