Brauchtum

Tipp: Der Oberbaierische Fest-Täg- und Alte-Bräuch- Kalender 2022

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Kalender-Tipp 2022 für Oberbayern: Originell, lebendig, oberbayrisch… … seit 35 Jahren ein beliebter Jahresbegleiter: »Der Oberbaierische Fest-Täg- und Alte-Bräuch- Kalender 2022«.

Der Kalender mit seinen 100 Seiten ist ein Traditionsschatzkistl, in dem neben den rund 2000 besonderen Brauchtumsveranstaltungen in Bild und Text zahlreiche Farbreportagen über interessante Menschen unsrer Heimat,
Bräuche, Kunsthandwerk, Wallfahrten, Ritte, Krippen, Trachtler- und Schützenfeste, Volksmusik, alte Geschichten und Sagen, Kumedi, Rezepte und Gesundheitsratschläge sowie ein umfangreiches Kalendarium und vieles
mehr enthalten sind.
Im 35. »Oberbaierischen Kalender« kann der Leser am Almabtrieb in Schliersee teilnehmen, den schönen Brauch vom Räuchernkennenlernen, miterleben was bei der letzten Farchanter Fosenacht los war und sich auf die Spuren der Schiffleut in Neubeuern begeben. Außerdem erfährt der Kalenderfreund die Geschichte vom Holzrucken, alles rund um den Hopfen, von den Jungmusikanten auf der Glentleiten und dem neuerdings beliebten Damenhut. Welche Jungtrachtler vorgestellt werden, wie die Burschen früher ihre Schneid bewiesen haben, wie man »d Schmoiznudl« selbermachen kann und auch wie der Leser ein Weißwurstfrühstück mit Musi im Donisl in München für 10 Personen gewinnen kann, das alles steht im neuen Kalender… …und no vui mehra und desweng muaß ma den oafach ham!

Dieses kleine Heimatwerk kostet € 16,50. Es ist im Buchhandel erhältlich (ISBN 978-3-9822175-0-5) oder direkt beim Raab Verlag Iffeldorf Benediktenwandstraße 15, 82393 Iffeldorf Tel. 08801-915452, Fax -915453, raab@raab-verlag.info oda ganz gmiatlich vo dahoam aus im Internet-Gschäft unter www.raab-verlag.info.

Fotos: entnommen dem neuen Raab-Kalender 2022

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!