Kultur

Theater Bad Endorf: Mit Schwung in die neue Spielsaison

Die Theater Gesellschaft Bad Endorf hat vor kurzem mit den Proben für das neue Stück Irmengard vom Chiemsee begonnen, das am Pfingstmontag, den 1. Juni um 14:00 Uhr Premiere feiert.

Das mit einer kleinen Bühne ausgestattete Kellergewölbe in der Amadeus-Stube bot dafür den perfekten Rahmen. Die beiden Spielleiter Julia und Werner Hofmann wählten bewusst einen kleinen Raum für die Probe, damit sich die Energie und der Schwung, mit dem die Spieler in die neue Saison gehen, auf alle Anwesenden überträgt.

Über 80 Rollen waren für „Irmengard vom Chiemsee“ zu besetzen, dabei freuten sich alle besonders über fünf neugewonnene MitspielerInnen. Einige davon beteiligten sich erstmals im Stück “Ronja Räubertochter” an einer Aufführung des Volkstheater Bad Endorf und waren so begeistert, dass sie auch in nachfolgenden Stücken mitspielen wollten.

Werner Hofmann erklärte, dass er und seine Frau vor etwa zwei Jahren mit der Arbeit für „Irmengard“ starteten. Um sich Anregungen zu holen, fuhren sie mehrmals auf die Fraueninsel, besonders studierten sie dort die ausgestellten Votivtafeln im Münster. Das Stück sollte eine Brücke zwischen dem historischen Geschehen und den Nöten und Ängsten der Menschen von heute werden.  Im Mittelpunkt steht die in gewaltigen Volksszenen dargestellte verarmte Bevölkerung rund um den Chiemsee, sprich Fischer, Bauern und Tagelöhner. Um diese Menschen aus ihrer Armut zu befreien, muss Irmengard, die von Barbara Bichler verkörpert wird, zu ungewöhnlichen Maßnahmen greifen und sich sogar mit ihrem mächtigen Vater König Ludwig dem Deutschen anlegen.

Dem gesamten Ensemble ist schon jetzt anzumerken, dass es richtig für die Sache brennt. Den Zuschauer erwartet ab Pfingstmontag ein Schauspiel mit Herz und Leidenschaft, das zum Nachdenken anregt und gleichzeitig unterhaltsam ist.

Karten für das Stück Irmengard vom Chiemsee kann unter www.theater-endorf.de/kartenbestellung.php?mainName=karten&subName=kartenbestellung bestellt werden.

Bericht und Foto: Theatergesellschaft Bad Endorf

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!