Brauchtum

Tanz- und Plattler-Tagung in Holzhausen

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

49 Teilnehmer des Sachausschusses ‚Volkstanz und Schuhplattler‘ im Bayerischen Trachtenverband e.V. trafen sich zwei Tage lang zu ihrer Tagung im Trachtenkulturzentrum Holzhausen. Im Augustiner Stadel begrüßten der Sachausschuss-Vorsitzende Matthias Wiesheu und Schriftführerin Hildegard Kallmaier die Gauvorplattler, GauvortänzerInnen, Volkstanzwarte, Dirndlvertreterinnen und Sachgebietsleiter ‚Volkstanz und Schuhplattler‘ aus 18 Gauverbänden, die u. a. aus Franken, dem Bayerischen Wald, aus Schwaben, dem Allgäu, der Oberpfalz sowie aus Niederbayern, der Holledau, aus München, dem Oberland und dem Chiemgau angereist waren. Der stellvertretende Landesvorsitzende Günter Frey aus Sulzschneid/Oberer Lechgau freute sich über die zahlreichen jungen Leute, die ehrenamtlich engagiert sind und wies in seinem Grußwort auf die Bedeutung des Bayerischen Trachtenverbandes im kulturellen und gesellschaftlichen Bereich hin. Zu Beginn der anschließenden Sitzung stellte Hildegard Kallmaier zunächst den Sachausschuss ‚Volkstanz und Schuhplattler‘ vor und referierte über Werdegang und Aktivitäten dieser Institution, die bereits 1954 als erster Sachausschuss im Bayerischen Trachtenverband entstanden war. Beim Rückblick erwähnte Landesvorplattler Matthias Wiesheu besonders die erfolgreichen Auftritte der Trachtler bei der ‚Grünen Woche‘ in Berlin und beim ‚Oide Wiesn Bürgerball‘ in München und wies auf den nächsten ‚Oide Wiesn Bürgerball‘ am 15. Januar 2021 hin, bei dem ebenfalls wieder zahlreiche Repräsentantenpaare aus den Reihen des Bayerischen Trachtenverbandes mitwirken dürfen. Der stellvertretende Vorsitzende der Bayerischen Trachtenjugend, Christian Kammerbauer, informierte über das geplante ‚Forum für Jugendarbeit und Jugend‘ am 16. Mai 2020 im Trachtenkulturzentrum Holzhausen, an dem u. a. die verschiedenen Sachgebiete mit zahlreichen Vorträgen und Praxis-Werkstätten vertreten sein werden. Den Abschluss bildet dabei eine große Trachtenschau im Augustinerstadel. Zum ersten Landesball am Samstag, 14. November 2020 im Löwenbräukeller in München lud schließlich Matthias Wiesheu die Anwesenden ein und bat um zahlreiche Teilnahme der Gauverbände an dieser großen Tanzveranstaltung, zu der u. a. die Tegernseer und die Oberlauser Tanzlmusi aufspielen werden.

Nach dem Mittagessen stand das Thema ‚Motivation zur Übernahme eines Ehrenamtes‘ auf dem Programm. In drei Gruppen behandelten die Teilnehmer die Anforderungen an ein Ehrenamt und mögliche Motivations-Ideen. In einem Rollenspiel erarbeiteten sie zudem Argumente für und Inhalte von Motivationsgesprächen. Gestärkt mit Kaffee und Kuchen nahmen die Tagenden anschließend an einem interessanten Vortrag von Christian Kammerbauer teil, der ihnen wichtige und nützliche Infos hinsichtlich ‚Jugendschutz in den Aktiven-Gruppen‘ vermittelte. Bereiche wie ‚Aufsichtspflicht bei Proben und Auftritten‘, dazu Vorgaben bei Ausflügen kamen ebenso zur Sprache wie Alkohol-Missbrauch und die rechtliche Auslegung des Begriffs ‚sexuelle Belästigung von Jugendlichen‘ und deren Konsequenzen. Abgerundet wurde die Tagung mit einem Besuch von Ernst Schusser vom obb. Volksmusikarchiv, der Fragen zum Thema ‚GEMA‘ beantwortete, Praxis-Beispiele anführte und die Besonderheiten des GEMA-Rahmenvertrages mit dem Bayerischen Trachtenverband herausstellte. Beim zünftigen ‚Aufd’Nocht‘ spielte die Rottauer Tanzlmusi im Augustinerstadel schneidig auf und auch Vertreter des Arbeitskreises ‚Zukunft Volkstanz‘ stellten sich und ihre Arbeit kurz vor. Mit Tanzen, Gemeinschaftsplattlern, lustigen Spielen mit dem früheren Landesvorplattler Sepp Lausch usw. verging die Zeit wie im Flug und im Pöschl Stüberl ging es bis in die frühen Morgenstunden noch gesellig weiter.

Den Auftakt am nächsten Tag bildete ein beeindruckender Wortgottesdienst mit Sepp Sperr/Gauverband I, der musikalisch von Franziska Straus/Donaugau und mit Gemeinschaftsliedern umrahmt wurde. Im Mittelpunkt stand dabei der Mensch als ‚Salz der Erde‘ und ‚Licht der Welt‘. Anschließend traf man sich gemeinsam mit dem Sachausschuss ‚Presse und Öffentlichkeitsarbeit‘ im Augustinerstadel zu einem interessanten und amüsanten Vortrag von Hans-Jürgen Palme, einem Medien-Pädagogen aus München, der zum Thema ‚Möglichkeiten und Gefahren der neuen Medien‘ referierte. Dabei ging er u. a. auf Punkte wie digitale Fachbegriffe, rechtliche Aspekte von Downloads im Internet, Urheber- und Bildrechte, Abhängigkeit von Computerspielen, Risiken für Jugendliche in den sozialen Medien usw. ein, garniert mit lustigen Videoclips zu Facebook, WhatsApp & Co. Alle Referenten der gelungenen Tagung erhielten – passend zur Lichtmess-Zeit – Wachsstöckl für ihren besonderen Einsatz und die Teilnehmer bekamen abschließend Exemplare der Bücher ‚Vom Achtertanz zum Zwoasteyerer‘ und des neuen Spiele-Buches als Ehrengaben und Erinnerung an ein wunderbares Wochenende im Trachtenkulturzentrum Holzhausen.

Text/Fotos: Sachausschuss Volkstanz und Schuhplattler im Bayerischen Trachtenverband

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!