Land- & Forstwirtschaft

Tag des Baumes: Söder und Kaniber rücken Wald in den Fokus

Zum 70. Jubiläum des „Tag des Baumes“ haben Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Forstministerin Michaela Kaniber und die Vorsitzende der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) in Bayern, MdL Tanja Schorer-Dremel gemeinsam eine Buche und weitere klimastabile Zukunftsbäume gepflanzt. „Bayern ist Waldland Nr. 1. Wald hat eine hohe Bedeutung für Ökologie, Freizeit und die bayerische Seele. Bäume zu pflanzen und zu nutzen ist nachhaltiger Klimaschutz. Wälder sind wichtige CO2-Speicher. Der Freistaat investiert viel, um den Wald an Klimaveränderungen anzupassen“, so Ministerpräsident Dr. Markus Söder. Auch für Forstministerin Kaniber ist die bundesweite Pflanzaktion der SDW ein wichtiges Zeichen für die Zukunft: „Mit der heutigen Pflanzung wollen wir den Wald wieder ein stückweit mehr in den Fokus unserer Gesellschaft rücken. Denn die bayerischen Wälder sind unsere grüne Lunge, sie leisten einen unverzichtbaren Beitrag zum Klimaschutz und machen unsere Heimat lebenswert.“

Gerade im Klimawandel zeigt sich, wie wichtig arten- und strukturreiche Mischwälder sind. Genau aus diesem Grund wurden neben der Buche, dem Baum des Jahres 2022, mit Eiche und Hainbuche auch weitere entscheidende Stützen im Klimawandel in den Lehr- und Versuchswald Grub gesetzt. Die Staatsregierung unterstützt die bayerischen Waldbesitzer seit Jahrzehnten aktiv beim Aufbau klimastabiler Mischwälder mit finanziellen Mitteln, gemeinwohlorientierter Beratung und Forschung zu zukunftsfähigen Baumarten. „Allein im vergangenen Jahr haben unsere privaten und kommunalen Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer rund 13 Millionen klimastabile Zukunftsbäume gepflanzt. Im Rahmen der forstlichen Förderprogramme haben wir mit rund 93 Millionen Euro erneut eine Rekordsumme ausbezahlt, von der andere Bundesländer nur träumen können. Und auch in diesem Jahr stellen wir wieder ausreichend Mittel in vergleichbarem Umfang für den Aufbau klimastabiler Zukunftswälder bereit“, so Kaniber.

Mehr Infos dazu gibt es unter www.försterfinder.de und www.waldbesitzer-portal.bayern.de/foerderung. Zudem beraten die Försterinnen und Förster der Bayerischen Forstverwaltung die Waldbesitzer in allen Fragen des Waldumbaus gerne neutral und kostenlos.

Bericht und Foto: Bayerisches Landwirtschaftsministerium

Redaktion

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!