Brauchtum

Tag der Voksmusik am Muttertag in Glentleiten

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

„Wohlauf, nun lasst uns singen all …“ – unter diesem Motto beginnt am Muttertag (Sonntag, 14. Mai) im Freilichtmuseum Glentleiten um 11.00 Uhr der Tag der Volksmusik mit einem Gottesdienst. Über 20 Musikgruppen nehmen heuer an dem traditionsreichen Veranstaltungstag in Südbayerns größtem Freilichtmuseum teil. Das Volksmusikarchiv des Bezirks Oberbayern sorgt am Nachmittag für schwungvolle Tanzmusik, lädt zum Singen ein und informiert rund um das Thema „Volksmusik“.

Nach dem Gottesdienst, der von den Rottenbucher Bläsern musikalisch gestaltet wird, verteilen sich die Gesangsgruppen, Gitarrentrios, Tanzlmusiken, Bläserensembles etc. auf die historischen Gebäude und musizieren ab etwa 12.30 Uhr. Das Volksmusikarchiv des Bezirks Oberbayern lädt um 14.00 Uhr unter dem Titel „Springt da Hirsch übern Bach …“ zum Singen lustiger Lieder für Kinder, Eltern und Großeltern und um 16.00 Uhr zum Singen bekannter und unbekannter Lieder aus der Sammlung des Kiem Pauli ein; kostenlose Liederblätter werden gestellt. Gelegenheit zum Tanzen im Jackl-Stadel aus Steinhart haben die Besucher des Volksmusiktags von 12.30 bis 13.30 Uhr und von 15.00 bis 16.00 Uhr. Dabei spielt die Murnauer Geigenmusi auf. Darüber hinaus bietet das Volksmusikarchiv an einem Stand Lieder, Noten und CDs zum Verkauf an und informiert über seine Arbeit. Bei einem Quiz können Groß und Klein ihr Wissen rund um die Volksmusik unter Beweis stellen.

Alle teilnehmenden Gruppen im Überblick:

Glonnauer Hausmusi (Stubenmusik aus Ried, Lkr. Aichach) Würmmusi Karlsfeld (Akkordeon und Geige aus Karlsfeld, Lkr. Dachau) Brotzeitmusi (Gitarrentrio aus Zorneding, Lkr. Ebersberg) Die Pfifferlinge (Raffelemusik aus Germering, Lkr. Fürstenfeldbruck) Münchner Singperlen (Frauengesangsgruppe aus Maisach, Lkr. Fürstenfeldbruck/München) Schuibanklmusi (junge Tanzlmusik aus Murnau, Lkr. Garmisch-Partenkirchen) Murnauer Geigenmusi (Tanzmusik, Lkr. Garmisch-Partenkirchen) Dachkammersänger Landsberg (Singkreis aus Landsberg, Lkr. Landsberg am Lech) Zupfad Blosn Dreiklang-Musi (Stubenmusik aus München) Schwantalerhöher Dreigesang (Männer-Dreigesang aus München) Contra Ensemble (Stubenmusik aus München) Ismaninger Zwoagsang (gemischter Zweigesang aus Ismaning, Lkr. München) Ostermünchner Bläser (Bläserensemble aus Ostermünchen, Lkr. Rosenheim) Zamperl-Musi (Kindergruppe aus Ostermünchen, Lkr. Rosenheim) Wackersberger Zithermusi (Zitherensemble aus Wackersberg, Lkr. Bad Tölz-Wolfratshausen) Verzupft (Gitarrentrio aus Dietramszell, Lkr. Bad Tölz- Wolfratshausen) Saitenpfeifer (Spielmusik aus Schwabbruck, Lkr. Weilheim-Schongau) Saitenspielkreis 1880 (Spielmusik aus Iffeldorf, Lkr. Weilheim-Schongau) Marnbacher Saitenmusik (Saitenmusik aus Weilheim) Gesangsduo Lutz/Niedermeier (Männer-Zweigesang aus Weilheim) Volksmusikensemble Burggen (Spielmusik aus Burggen, Lkr. Weilheim-Schongau) Wielenbacher Zithermusi (Zitherensemble aus Wielenbach, Lkr. Weilheim-Schongau)

Fotos:  Bezirk Oberbayern, Archiv FLM Glentleiten.

www.glentleiten.de und www.facebook.com/glentleiten

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist und Leiter der Gäste-Information Samerberg bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten. Wer gegen Urheberrecht verstößt, macht sich strafbar.