Allgemein

Straßenbaumaßnahmen im Bergsteigerdorf laufen auf Hochtouren

Seit 03.08.2020 laufen die Vorarbeiten an der Staatsstraße 2093. Diese sollen bis zum 10.08.2020 fertiggestellt sein. Ab 10.08.2020 wird mit den Fräsarbeiten (abtragen der Asphaltdecke von Berg bis zum Grenzübergang) begonnen (geplante Dauer 2 Tage mit Sperrung der Straße).

Einen aktuellen Überblick von den Bauarbeiten und verschiedene Absprachen mit der ausführenden Baufirma hat dazu nun Aschaus Erster Bürgermeister Simon Frank getroffen.

Die Asphaltierungsarbeiten werden in 3 Abschnitten erfolgen:

Begonnen wird an der nördlichen Brücke in Berg, Richtung Sachrang bis zur südlichen Einfahrt Berg, der zweite Abschnitt, südliche Einfahrt Berg bis südlichen Zufahrt Sachrang. Der dritte Abschnitt geht von der südlichen Einfahrt Sachrang bis zur Grenze. Die einzelnen Bauabschnitte sind dabei voll gesperrt.

Während dieser Arbeiten, wird sichergestellt, dass Fahrzeuge der Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst und der Bergwacht durchfahren können. Für den Lieferverkehr wurde eine Lösung gefunden (mittels telefonischer Anmeldung über die Gemeinde Aschau).

Bürger und Gäste werden gebeten, die ausgeschilderte Umfahrung zu nutzen und die anliegenden Ortsteile werden einzeln mittels Einwurf-Zettel informiert. Der Radweg entlang der St2093 bleibt geöffnet und ist weiterhin für Radfahrer nutzbar.

Sollte es zu einer erneuten Corona-Lage kommen, wird man sich nochmals Treffen und eine kurzfristige und pragmatische Lösung finden, bis hin zur Einstellung der Bautätigkeit. Dies wurde seitens des StBARo zugesichert.

Von 10. bis voraussichtlich 28. August gibt es nur einen eingeschränkten Bus-Linien-Verkehr zwischen Bernau-Felden über Aschau bis zum Ortsteil Huben vor dem Bergsteigerdorf Sachrang. Weitere Infos zum Fahrplan gibt es bei der Tourist Info Aschau i.Chiemgau, Tel. 08052/90490 bzw. unter info@aschau.de. Von Oberaudorf zum Chiemsee wird dies während dieser Zeit durch ein Bedarfstaxi gelöst.

Bericht und Foto: Herbert Reiter

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!