Sport & Freizeit

Stiftung Attl zu Gast bei den Starbulls

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Eine wunderschöne Tradition fand vor wenigen Tagen ihre erfolgreiche Fortsetzung: Der langjährige Starbulls Partner Stiftung Attl war beim spannenden 5:3 Heimsieg gegen die EV Lindau Islanders zu Gast im Rosenheimer emilo-Stadion. Auf Einladung der Starbulls Rosenheim und deren Partner Rosenheimer Gesellschaft für betriebliche Altersversorgung mbH (RobAV GmbH) besuchten am Sonntag, den 05.11.2017, insgesamt 71 Eishockey-Begeisterte der Stiftung Attl das Heimspiel in der Eishockey Oberliga-Süd gegen die EV Lindau Islanders. Die Fortsetzung dieser langjährigen Tradition und der gemeinsamen Zusammenarbeit wurde bereits im Sommer dieses Jahres bei einem Besuch von Vertretern der Starbulls Mannschaft und des Partners RobAV GmbH in den Inntal-Werkstätten der Stiftung Attl vereinbart und seitdem durch Vertreter aller Seiten geplant. Neben zahlreichen Starbulls Trikots mit Unterschriften des gesamten Teams, übergaben Herr Marc Werzinger und Herr Oliver Zindler, RobAV GmbH, damals einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro. Die Spende diente nun als Grundlage für die Fahrt mit zwei Bussen nach Rosenheim. „Ein Ausflug unserer Betreuten verlangt mehr Planung als nur die Anforderung von Bussen“, sagte Franz Hartl, Vorstand der Stiftung Attl, bei der Scheckübergabe. „Umso mehr freuen wir uns über die Spende, mit der wir allen Fans, die das Spiel erleben wollen, auch den Besuch ermöglichen können.“ Am Eisstadion angekommen, lösten die Besucher aus Attl ihre Eintrittsgutscheine, gesponsert von den Starbulls ein, und nahmen gemeinsam im Flötzinger-Block Platz. Besonders im Schlussdrittel war der Jubel unter allen Zuschauern riesengroß, als die Rosenheimer Eishockeycracks um ihren Trainer Manuel Kofler einen 1:3 Rückstand noch in einen 5:3 Heimsieg umwandeln konnten. Bei jedem Torjubel war ein Funkeln in den Augen der Attler Fans zu erkennen und die Freude über den Besuch des Spiels „Ihrer“ Starbulls war fast schon mit Händen zu greifen. Auch für das leibliche Wohl aller Gäste  war bestens gesorgt. Die Rosenheimer Gesellschaft für betriebliche Altersversorgung mbH (RobAV GmbH) verteilte zahlreiche Essens- und Getränke-Gutscheine. Diese konnten an dem für diesen Tag extra bereitgestellten Stadionkiosk eingelöst werden.

„Unsere Kooperation mit der Stiftung Attl ist ein schönes Beispiel für unsere gelebte soziale Verantwortung in der Region. Der Sport und insbesondere Eishockey verbindet die Menschen und macht sie glücklich – deshalb freuen wir uns schon heute auf unsere nächste Begegnung mit der Stiftung Attl“, so Starbulls Vorstand Marcus Thaller am Rande des Heimspiels gegen die EV Lindau Islanders. Als besonderes Schmankerl übergaben die Vertreter der RobAV GmbH dem Leiter des Kultur- und Freizeitbereichs der Stiftung Attl, Uli Huber, zum Abschluss noch einige übertragbare Starbulls Saisonkarten, mit denen auch zukünftige Besuche im emilo-Stadion sichergestellt sind. Die Stiftung Attl ist eine Einrichtung für Menschen mit Behinderung bei Wasserburg am Inn. Gegründet 1873 bietet sie in vielfältigen Wohn-, Lern- und Arbeitsangeboten insgesamt 1250 Betreuungsplätze an. Mit mehr als 1000 Mitarbeitern zählt die Stiftung Attl zu den größten Arbeitgebern der Stadt Wasserburg am Inn. Sie setzt sich dafür ein, dass sowohl ältere Menschen als auch Menschen mit Behinderung ihr Leben selbstbestimmt gestalten und am gesellschaftlichen Leben teilhaben können.

Pressemitteilung Starbulls Rosenheim e.V.

 Foto: Andreas Huber | Starbulls Rosenheim e.V.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.