Kirche

Sternsinger völlig anders im Pfarrverband Riedering

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Riedering/Söllhuben/Hirnsberg: Gemeinsam mit jeweils einer Sternsingergruppe wurden zwölf Andachten an unterschiedlichen Orten im Pfarrverband Riedering gefeiert. Aufgrund der Pandemielage durften die Sternsinger in diesem Jahr nicht von Haus zu Haus gehen. Der Segen wurde im Pfarrverband Riedering trotzdem zu den Menschen gebracht, bzw die Menschen kamen und gemeinsam um den Segen zu beten. So haben wir den Segen für das neue Jahr bis in den letzten Winkel unseres Pfarrverbandsgebietes getragen. Viele Menschen haben diese Möglichkeit genutzt und sind – unter Wahrung aller Hygieneregeln – zu den Andachten gekommen. Keine Andacht dauerte länger als 10 Minuten – aber man hat einen bewussten Akzent zum Beginn des Jahres gesetzt und es hat gut getan. Für die Besucher gabs Segensgebete für daheim, den Link zum digitalen Segen und den Segensaufkleber – außerdem die Möglichkeit solidarisch mit dem Schülerwohnheim in Lipova und der Rumänienhilfe des Dekanates Inntal zu sein. Danke an alle Sternsinger und alle die da waren.

Bericht und Bilder: Tobias Gaisesr, PV Riedering

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!