Sport & Freizeit

Starbulls-U20 verpasst Aufstieg

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die deutsche U20 Eishockey Nationalmannschaft belegte bei der WM der Division I in Courchevel/Meribel (Frankreich) den dritten Platz und verpasst damit den Aufstieg in die A-Gruppe. Nach einem deutlichen Sieg gegen Aufsteiger Ungarn unterlag das Team um den Rosenheimer DNL-Trainer Thomas Schädler und Oberligaspieler Florian Krumpe im Abschlussspiel knapp gegen Lettland.

Deutlicher Sieg gegen Aufsteiger Ungarn

Die deutsche U20 Nationalmannschaft hat das vorletzte Spiel der WM der Division I am vergangenen Freitag in Courchevel/Meribel (Frankreich) deutlich mit 7:2 gegen Aufsteiger Ungarn gewonnen. Trotz eines zerfahrenen Starts konnte die U20 bis Ende des zweiten Drittels mit 3:1 in Führung gehen. Spielentscheidend war dann das schnelle 4:1 zu Beginn des Schlussabschnitts. Starbulls DNL- und U20 Assistenz-Trainer Thomas Schädler sah eine durchwachsene Leistung: „Ungarn war der erwartet schwere Gegner, auch weil sie nichts zu verlieren hatten. Wir haben uns anfangs sehr schwer getan, waren läuferisch nicht so stark und auch im Kopf vielleicht nicht so bereit wie in den vorherigen Partien. Nach dem Ausgleichstreffer der Ungarn zu Beginn des zweiten Drittels haben wir strukturierter und besser gespielt. Die Entscheidung brachte das 4:1 zu Beginn des Schlussabschnitts. Insgesamt haben wir nicht so gespielt, wie wir es uns vorgenommen haben, allerdings muss man auch solche Spiele gewinnen können.“

Knappe Niederlage gegen Lettland

Um als Tabellenerster aufzusteigen hätte die deutsche U20 Nationalmannschaft die letzte Partie gegen Lettland am vergangen Samstag gewinnen müssen und gleichzeitig durfte Kasachstan aus der Begegnung gegen Gastgeber Frankreich lediglich einen Punkt holen. Mit der knappen 1:0 Niederlage gegen Lettland zerschlugen sich somit alle Aufstiegshoffnungen. Da aber auch die Kasachen ihr Spiel gewannen, hätte auch ein Sieg nicht für den Turniersieg gereicht. Nach einem verhaltenen ersten Drittel gingen die Letten im Mitteldrittel in ihrer vierten Überzahlmöglichkeit in Führung. Die DEB-Auswahl bekam keinen richtigen Zugriff auf das Spiel und war im Aufbau- und Überzahlspiel nicht konsequent genug. Im Schlussabschnitt hat die U20 um Starbulls Verteidiger Florian Krumpe nochmal alles versucht, fand aber keinen Weg am Torhüter der Letten vorbei. Starbulls DNL- und U20 Assistenz-Trainer Thomas Schädler sah eine bittere Niederlage: „Das Highlight-Spiel der WM gegen Lettland hätten wir gewinnen müssen, um noch eine Chance auf den Aufstieg zu haben. In einer sehr engen Partie sind wir anfangs ein bisschen ins Hintertreffen geraten, konnten aber drei Unterzahlsituationen überstehen. Im zweiten Drittel waren wir dann besser im Spiel, aber Lettland hat ihre vierte Überzahl dann zum Siegtor genutzt. Im Schlussabschnitt haben wir nochmal alles versucht und uns gute Chancen erarbeitet, aber es hat weder in Überzahl, noch mit sechs Mann gereicht. Es ist eine bittere Niederlage, aber man sieht wie eng die Teams beieinander liegen.“

Foto: Dieter Krumpe

Pressemitteilung Starbulls Rosenheim

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.