Sport & Freizeit

Starbulls-Sieg im letzten Heimspiel

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die Starbulls Rosenheim haben das letzte Heimspiel der diesjährigen Saisonvorbereitung gegen den EC Peiting mit 4:1 für sich entscheiden können. Die knapp unter 1000 Zuschauer im emilo-Stadion sahen dabei ein spielerisch überlegenes Starbulls-Team gegen den Konkurrenten aus der Eishockey Oberliga Süd.

Starbulls Coach Manuel Kofler musste diesmal auf den leicht angeschlagenen Christoph Echtler, den am Mittwoch an der Schulter operierten Valentin Hein sowie auf die bereits bekannten Michael Rohner und Peter Lindlbauer verzichten. Auf Seiten des EC Peiting fehlten Lukas Gohlke (Sprunggelenk), Brad Miller und Fabian Weyrich welche beide geschont wurden. Mit von der Partie beim ECP war auch Christoph Frankenberg vom Kooperationspartner SC Riessersee.

Die offiziell 988 Zuschauer im Rosenheimer emilo-Stadion sahen von Beginn an zwei engagiert auftretende Mannschaften, denen man aber zu jeder Zeit die anstrengenden Trainingseinheiten der letzten Woche anmerkte. Nach kurzem Abtasten kamen die Starbulls dann zu einigen guten Möglichkeiten, aber auch der EC Peiting konnte sich mit längerem Verlauf der Spielzeit besser freispielen und verzeichnete auch die ein oder andere Chance. Mit der zweiten Überzahlsituation für die Mannen von Manuel Kofler gingen die Starbulls dann nicht unverdient in Führung. Auf Zuspiel von Matthias Bergmann erzielte Daniel Bucheli in der 17. Spielminute das 1:0. Mit diesem Zwischenstand ging es dann kurze Zeit später zum ersten Mal in die Kabinen.

Zu Beginn des zweiten Drittels kamen die Starbulls wieder mit Schwung aus der Pause und erzielten in der 23. Minute durch einen satten Rückhandschuss von Thomas Reichel auf Pass von Wenzel das 2:0. Im weiteren Verlauf des Mitteldrittels kam der EC Peiting zu guten Möglichkeiten, welche aber alle vom gut agierenden Lukas Steinhauer vereitelt wurden. Auch die Grün-Weißen konnte sich einige gute Situationen herausspielen, aber diese führten zu keinem weiteren Treffer nach 40 gespielten Minuten.

Im letzten Spielabschnitt waren die Starbulls dann die klar bessere Mannschaft, jedoch fiel das nächste Tor auf der anderen Seite. In der 44. Spielminute erzielte Krabbat auf Zuspiel von Saal den nicht unverdienten 2:1 Anschlusstreffer. Die Starbulls schüttelten sich jedoch nur kurz und kamen weiter zu guten Einschusschancen. In der 54. Minute war es dann soweit: Andreas Nowak wurde von Fabian Zick bedient und erzielte mit einem sehenswerten Schlagschuss von der blauen Linie das 3:1. Etwa eine Minute vor dem Ende der Partie nahm Peiting den Torhüter vom Eis und agierte mit sechs Feldspielern. Hier ließen sich die Starbulls nicht lange bitten: Bergmann lupfte die Scheibe gekonnt in die neutrale Zone zu Baindl, dieser legte schnell weiter zu Fröhlich welcher letztendlich zum verdienten Endstand von 4:1 einschießen konnte.

Am Sonntag reisen die Grün-Weißen zum Rückspiel in den Landkreis Weilheim-Schongau und treffen dabei um 18 Uhr erneut auf den EC Peiting. Das letzte Vorbereitungsspiel findet dann am 24. September beim Oberliga Aufsteiger TEV Miesbach statt und beendet das Rosenheimer Testspielprogramm 2017.

Foto: Ludwig Schirmer

 

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.