Sport & Freizeit

Starbulls-Nachwuchs bei DEB und IIHF Lehrgängen

Während Starbulls U17-Torhüter Matthias Bittner beim IIHF Development Camp im finnischen Vierumäki viele neue Erfahrungen sammeln konnte, stand auch Junioren-Torhüter Marinus Schunda beim Sommer Camp der deutschen U18 Nationalmannschaft in Füssen auf dem Eis.

Viele neue Erfahrungen für Bittner bei IIHF Development Camp

Starbulls Jugend-Torhüter Matthias Bittner nahm vom 6. Bis 13. Juli beim IIHF Development Camp im finnischen Vierumäki teil. Beim internationalen Entwicklungscamp nahmen fast 300 Spieler aus über 50 verschiedenen Nationen teil. Die Nominierung von Bittner durch den DEB basierte auf der Einschätzung, dass er aktuell der stärkste Goalie des Jahrgangs 2004 ist. Neben Bittner war auch der ehemalige Starbulls-Cheftrainer und neue U16-Bundestrainer Thomas Schädler bei der Maßnahme in Finnland mit dabei. Auf dem weitläufigen Sportkomplex mit Floorhockey- und Fußballfeldern, wie auch zwei Eisflächen mit kanadischen und europäischen Maßen standen für die Teilnehmer viele anspruchsvolle On- und Off-Ice Einheiten auf dem Programm, um gemeinsam das Spiel zu entwickeln.

Umfangreiche Trainingsinhalte

Die Spieler teilten sich in international gemischte Teams auf und konnten so viele Eindrücke mit den anderen Nationen teilen. Nach einem separaten Torwarttraining stand am Vormittag auch ein gemeinsames Mannschaftstraining an. Am Nachmittag wurden neben Seminaren zu den Themen Ernährung, Doping und dem Verhalten als Profisportler auch die Athletikeinheiten durchgeführt. Den Abschluss des jeweiligen Tages bildete für die Teams dann ein Spiel gegen eine der sechs weiteren Mannschaften. Ein Nachmittag wurde für ein Teambuilding im Kletterpark und dem Schwimmen am See freigehalten. Bittner nimmt aus dem Camp viele Erfahrungen mit: „Für mich war es eine schöne Erfahrung und eine Riesen Ehre beim Development Camp dabei sein zu dürfen und so mein Land international vertreten zu können. Es hat alles sehr viel Spaß gemacht und ich konnte unglaublich viele neue Kontakte knüpfen. Durch den Kontakt mit Trainern aus verschiedenen Nationen konnte ich sehr viele interessante neue Ansichten kennenlernen.“

Erste On-Ice Maßnahme für Schunda beim U18 Sommer Camp

Für Starbulls Junioren-Torhüter Marinus Schunda und die deutsche U18-Nationalmannschaft stand vom 08. Bis 12. Juli 2019 mit dem DEB Sommer Camp die erste On-Ice Maßnahme der neuen Saison im Bundesleistungszentrum in Füssen an. Neben separaten Eiseinheiten stand die U18 um Trainer Steffen Ziesche auch gemeinsam mit der U20 Nationalmannschaft von Tobias Abstreiter auf dem Eis. Neben einer Partie zwischen Mix-Teams aus U18- und U20-Kaderathleten trafen die beiden Teams auch im direkten Duell aufeinander. Für Ziesche lagen die Schwerpunkte in einer ersten Vorbereitung auf die kommende U18-Weltmeisterschaft. Zudem sollte konzentriert in On- und Off-Ice-Einheiten gearbeitet werden, um die Spieler zu beobachten und kennenzulernen. Ein weiterer Schwerpunkt lag insbesondere in der Arbeit im taktischen Bereich. Schunda freute sich wieder auf dem Eis zu stehen: „Es hat viel Spaß gemacht wieder auf dem Eis zu stehen, vor allem hier mit den Jungs bei der Nationalmannschaft. Man konnte sich gut daran gewöhnen nach einer langen Sommerpause wieder auf Schlittschuhen zu stehen. Insgesamt war der Lehrgang sehr positiv, wir konnten uns gut verbessern und viele neue Erfahrungen sammeln.“

Bericht und Fotos: Starbulls Rosenheim

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.