Sport & Freizeit

Starbulls-Junioren siegen in Spitzenspielen

Die Junioren der Starbulls Rosenheim feierten am vergangenen Wochenende mit den beiden Siegen in den Topspielen gegen Kaufbeuren ein 6-Punkte-Wochenende und übernahmen so auch die Tabellenführung. Das Jugend-Team unterlag klar bei den favorisierten Jungadlern in Mannheim. Zum Start in die Meisterrunde mussten die Schüler eine knappe Niederlage in Straubing einstecken. Trotz einer insgesamt schwachen Vorstellung gewannen die Knaben das Derby gegen Bad Tölz zum Abschluss der Vorrunde. Bei ihrem zweiten Pflichtturnier der laufenden Saison in Miesbach zeigten die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersklasse der U9-Kleinstschüler erneut ansprechende Leistungen mit viel Spielfreude und Einsatz.

Junioren: Starke Leistungen bringen 6 Punkte in Topspielen

Die Junioren der Starbulls Rosenheim gewannen nach starken Vorstellungen beide Spitzenspiele am vergangenen Wochenende gegen den ESV Kaufbeuren und übernahmen dadurch die Tabellenführung in der U20-Division II. Im engen Auswärtsspiel am Samstag in Kaufbeuren behielten die Starbulls am Ende knapp aber verdient mit 4:3 die Oberhand. Auch im Heimspiel am Sonntag siegten die an diesem Tag dezimierten Starbulls, die neben den bei der 1.Mannschaft spielenden Henriquez und Stanik auch verletzungsbedingt auf Slezak, Kaiser und Spies verzichten mussten, klar mit 5:0. Trainer Rick Boehm war sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Wir haben in beiden Spielen eine sehr solide Leistung gezeigt und auch verdient gewonnen. Wir freuen uns über die Tabellenführung, aber aktuell im Mittelpunkt steht, dass wir unsere Leistungen stabilisieren und uns von Spiel zu Spiel weiterentwickeln. In beiden Spielen haben wir unsere Torchancen überwiegend gut genutzt und Kaufbeuren eigentlich nur in Überzahl zu Chancen kommen lassen. Trotz der Ausfälle am Sonntag hat die Mannschaft eine zum Samstag vergleichbare Leistung gezeigt, die Jungs haben die Herausforderung angenommen und gezeigt, dass wir ein breit aufgestelltes Team haben. Torhüter Marinus Schunda war in beiden Partien ein sicherer Rückhalt und durfte sich am Sonntag mit einem Shutout belohnen,“ so Boehm.

Die Spiele der Junioren im Detail

16.11.19 – ESV Kaufbeuren – Starbulls Rosenheim 3:4 (0:1/1:1/2:2)

  • Tore: 19:58 0:1 Schumann (Henriquez-Morales, Slezak), 23:37 1:1 Schurr (Hofmann, Miller), 29:26 1:2 Danzer (Dietrich, Bosecker), 44:59 2:2 Echtler (Schweiger, Diebolder), 54:45 2:3 Hoose (Dietrich), 55:49 2:4 Steinmann (Stanik, Krumpe), 59:57 3:4 Krauß P. (Schweiger, Oswald) (PP2).
  • Strafzeiten: Kaufbeuren 16 – Starbulls 20.

17.11.19 – Starbulls Rosenheim – ESV Kaufbeuren 5:0 (2:0/2:0/2:2)

  • Tore: 04:53 1:0 Lode, 08:41 2:0 Danzer (Dietrich, Lode), 24:54 3:0 Lode (Steinmann, Beck), 33:30 4:0 Maierhofer (Steinmann, Mayr) (PP1), 44:00 5:0 Steinmann (Maierhofer, Beck) (PP1).
  • Strafzeiten: Starbulls 18 – Kaufbeuren 28 +10 (Oswald).

Jugend unterliegt klar in Mannheim

Das Starbulls Jugend-Team musste am vergangenen Samstag bei ihrem einzigen Spiel des Wochenendes eine deutliche 0:8 Auswärtsniederlage beim Ligaprimus in Mannheim hinnehmen. Während die U17 um den stark aufgelegten Torhüter Sebastian Wieber eine im Anfangsdrittel gute Defensivleistung zeigte und mit einem 0:0 Remis in die erste Pause ging, erhöhten die Jungadler anschließend nochmal das Tempo und nutzten Strafzeiten der Starbulls konsequent aus. Nach einer Matchstraße und der darauffolgenden fünfminütigen Unterzahl fand die Jugend dann nicht mehr zurück ins Spiel. Trainer Oliver Häusler will auf der Leistung im ersten Drittel aufbauen: „Im ersten Drittel haben wir sehr gut verteidigt, auf dieser Leistung können wir aufbauen. Mannheim war klar besser und hat auch absolut verdient gewonnen. Nach der großen Strafe haben wir dann nicht mehr zurück ins Spiel gefunden. In dieser Saison dürfen wir uns allerdings nicht auf Mannheim konzentrieren, sondern müssen auf unsere direkten Konkurrenten schauen.“

Das Spiel der Jugend im Detail

16.11.19 – Jungadler Mannheim – Starbulls Rosenheim 8:0 (0:0/5:0/3:0)

  • Tore: 23:50 1:0 Fischer (Rollinger, Werle), 31:22 2:0 Krenzlin (Bender, Goldenberg), 34:01 3:0 Bender (Krenzlin, Calce) (PP1), 35:21 4:0 Calce (Panov, Krenzlin), 35:39 5:0 Calce (Sarto, Goldenberg), 48:54 6:0 Elias (Bender, Calce) (PP2), 52:26 7:0 Panov (Gorgenländer, Renner), 59:56 8:0 Bettahar (Fischer, Goldenberg).
  • Strafzeiten: Mannheim 10 +10 (Hecht) – Starbulls 8 +25 MS (Henriquez-Morales).

Schüler verlieren Meisterrunden-Auftakt

Zum Auftakt in die Meisterrunde unterlagen die Schüler der Starbulls Rosenheim knapp mit 2:3 auswärts beim EHC Straubing. Die U15 fand zu Beginn schwer in die Partie, konnte aber trotzdem mit 1:0 in Führung gehen. Im Anschluss nutzte Straubing einige Fehler der Starbulls aus und drehte das Spiel auf 1:3. Kurz vor dem Ende erzielten die Schüler in Überzahl und mit dem sechsten Feldspieler den Anschlusstreffer. Bei einer weiteren Überzahlsituation verpassten die Starbulls in der letzten Spielminute den Ausgleich trotz zahlreicher Chancen. Trainer Martin Reichel sah eine durchwachsene Vorstellung seiner Mannschaft: „Bei uns war heute die Laufbereitschaft nicht gut und auch das Passspiel zu ungenau. Trotzdem hat die Mannschaft bis zum Schluss versucht, das Spiel zu drehen.“

Knaben feiern Derbysieg zum Abschluss der Vorrunde

Die Knaben der Starbulls Rosenheim, die bereits vor dem letzten Wochenende sicher als Tabellenführer für die Meisterrunde qualifiziert waren, feierten zum Vorrundenabschluss am Samstag einen 7:5 Sieg im Heim-Derby gegen den EC Bad Tölz. Nach einem unkonzentrierten Start lagen die Starbulls nach dem ersten Drittel 1:2 zurück, konnten die Partie aber im zweiten Spielabschnitt wieder auf 3:3 ausgleichen. Aufgrund einer Leistungssteigerung sicherte sich die U13 dann mit vier Treffern im Schlussdrittel den Sieg. Trainer Andreas Schneider war nicht zufrieden: „Wir haben sehr unkonzentriert und vielleicht auch ein bisschen überheblich angefangen. Insgesamt war es keine gute Leistung. Trotzdem hat die Mannschaft gut gekämpft und gegen die hart spielenden Tölzer gut dagegen gehalten.“

Kleinstschüler zeigen gute Leistungen bei zweitem Pflichtturnier

Die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersklasse der U9-Kleinstschüler zeigten bei ihrem zweiten Pflichtturnier der laufenden Saison insgesamt erneut ansprechende Leistungen. Mit viel Spielwitz und Engagement konnten die jungen Starbulls zwei Siege gegen die Gastgeber des TEV Miesbach und den EHC Bad Aibling feiern und unterlagen in der Partie mit dem EHC Klostersee. Trainer Michael Fröhlich war insgesamt zufrieden: „Die Mannschaft hat insgesamt ein sehr ordentliches Turnier gespielt. Alle Beteiligten hatten viel Spaß und zeigten viel Einsatz, Engagement und Spielfreude. Lediglich in einem Spiel hat die Mannschaft die Vorgaben der Trainer nicht so gut umgesetzt.“

Text und Foto: Starbulls Rosenheim

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!