Sport & Freizeit

Starbulls: DNL übernimmt Tabellenführung

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Mit zwei Heimsiegen gegen Schwenningen übernahm die DNL der Starbulls Rosenheim die Tabellenführung in der Hauptrundengruppe Blau. Das Team der Kleinschüler nutzte das Freundschaftsturnier in Bad Tölz am vergangenen Sonntag um viel auszuprobieren und erreichte einen guten dritten Platz. Die Kleinstschüler konnten beim hochklassig besetzten DEL Bambini Cup in Augsburg viele wichtige Erfahrungen sammeln und zeigten vor allem am zweiten Turniertag starke Leistungen. 

DNL gewinnt beide Heimspiele und übernimmt Tabellenführung

Durch die beiden Heimsiege gegen Schwenningen übernahm das DNL-Team der Starbulls Rosenheim die Tabellenführung vom EV Regensburg. Nach einem schweren Start und einem zwei Tore Rückstand drehte die Mannschaft um Trainer Thomas Schädler das Spiel am Samstag im Mitteldrittel und ging mit einer 4:3 Führung in die zweite Pause. Im Schlussabschnitt legten die Starbulls nochmal drei weitere Tore zum 7:4 Endstand nach. Mitentscheidend für den Sieg zeigte sich das Überzahlspiel, wobei den Starbulls vier Tore mit einem Spieler mehr auf dem Eis gelangen. Beim 4:2 Sieg am Sonntag erwischte die DNL erneut einen zähen Start und erzielten in einer engen Partie den entscheidenden Treffer zum 3:2 erst gut eine Minute vor Schluss. Der Treffer zum 4:2 erfolgte dann sechs Sekunden vor dem Ende ins leere Tor. Trainer Thomas Schädler freute sich über die beiden Siege, sieht bei der Spielweise aber noch Verbesserungspotenzial: „Das am Samstag mit vier Toren sehr effektive Überzahlspiel funktionierte am Sonntag dann nicht so gut. Insgesamt zwei Gegentore bei eigener Überzahl sind auch zu viele. Das Tempo und die Intensität waren in beiden Spielen nicht so wie wir uns das vorgestellt haben.“

Die Spiele im Detail

24.02.18 – Starbulls Rosenheim – Schwenninger ERC 7:4 (1:2/3:1/3:1)

  • Torfolge: 00:45 0:1 Bassen (Bauhof), 07:08 0:2 Frick (Fromm), 13:09 1:2 Kukla (Reichel L., Prokopčák), 25:49 1:3 Bassen (Bauhof, Muljar) (SH1), 26:27 2:3 Reichel L. (Wellhausen, Henriquez-Morales (PP1), 32:46 3:3 Reichel T. (Wellhausen, Wimmer) (PP1), 35:46 4:3 Reichel L. (Prokopčák, Kukla), 42:29 5:3 Prokopčák (Henriquez-Morales, Fischer F.) (PP1), 44:32 6:3 Reichel L. (Prokopčák), 47:47 6:4 Berlin (Spies), 49:13 7:4 Wellhausen (Reichel T., Henriquez-Morales) (PP1)
  • Strafzeiten: Starbulls 18 – Schwenningen 20 +5 +20 SD (Bauhof)

25.02.18 – Starbulls Rosenheim – Schwenninger ERC 4:2 (0:0/1:1/3:1)

  • Torfolge: 30:51 0:1 Richter (Muljar, Fromm) (SH1), 33:20 1:1 Danzer (Dmitrik), 42:47 2:1 Danzer (Dmitrik, Maierhofer), 49:47 2:2 Bassen (Deuring, Frick), 58:48 3:2 Reichel L. (Prokopčák, Kukla), 59:54 4:2 Wellhausen (Dmitrik, Henriquez-Morales)
  • Strafzeiten: Starbulls 20 – Schwenningen 26 +10 (Wissink)

Kleinschüler probieren bei Freundschaftsturnier viel aus

Beim 3. RaiffeisenCup in Bad Tölz am vergangenen Sonntag erreichten die Kleinschüler der Starbulls Rosenheim einen guten dritten Platz. Mit Siegen gegen Memmingen (4:3) und Holzkirchen (11:0) sowie einer Niederlage gegen den Gastgeber und späteren Turniersieger Bad Tölz (1:3) wurden die Kleinstschüler zweiter der Vorrundengruppe „Yasin Ehliz“. Das anschließende Platzierungsspiel zwischen den beiden Gruppenzweiten um den dritten Platz gewannen die Starbulls mit 4:2 gegen den SC Reichersbeuern. Trainer Max Kaltenhauser nutzte das Freundschaftsturnier um viele Dinge auszuprobieren und so seine Spieler weiter zu fördern: „Beim Turnier und eigentlich auch insgesamt in dieser Altersklasse steht die Ausbildung der Spieler und nicht die Ergebnisse im Vordergrund. Wir haben das Turnier genutzt um viele Positionswechsel auszuprobieren. Stürmer mussten sich als Verteidiger beweisen und umgekehrt und auch die Positionen der Stürmer untereinander wurden gewechselt, um neue Impulse zu setzen. Insgesamt war das Turnier sehr lehrreich, die Mannschaft hat sehr gut gespielt und vor dem Hintergrund der vielen Positionswechsel, stellt der dritte Platz ein gutes Ergebnis dar.“

Kleinstschüler sammeln beim DEL Bambini Cup wichtige Erfahrungen

Beim 11. DEL Bambini Cup in Augsburg am vergangenen Wochenende sammelten die Mädchen und Jungen der Kleinstschüler viele lehrreiche Erfahrungen und erreichten den neunten Platz bei insgesamt 15 namhaften Teilnehmern. In der Vorrunde am Samstag wurden die Kleinstschüler mit einem Sieg und drei Niederlagen vierter der Vorrundengruppe B. Zum Auftakt unterlag man der Düsseldorfer EG mit 4:1. Nach dem 3:2 Sieg gegen Nürnberg unterlagen die Starbulls starken Mannheimern deutlich mit 2:13. Den Vorrundenabschluss bildete eine 0:3 Niederlage gegen die Mannschaft des ERC Ingolstadt. In den am Sonntag folgenden Platzierungsspielen sicherten sich die Starbulls dann mit drei Siegen aus drei Spielen den neunten Platz. Nach knappen Siegen gegen Düsseldorf (3:2) und Schwenningen (2:1) besiegten die Starbulls das Team aus Straubing deutlich mit 7:1. Trainer Martin Reichel sah vor allem am zweiten Turniertag eine starke Leistung seiner Mannschaft: „Insgesamt war das Turnier in Augsburg sehr lehrreich und wir haben gegen namhafte Mannschaften gespielt. Vor allem der zweite Tag war sehr gut und die Mädchen und Jungen haben alles gegeben und sehr viel Spaß gehabt.“

Bericht: Starbulls Rosenheim

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.