Wirtschaft

Stadtteilfest in der Endorfer Au

Veröffentlicht von Toni Hötzelsperger

Am Samstag den 6.Juli fand das traditionelle Stadtteilfest im Rosenheimer Westen in der Endorfer Au statt. Dank dem großartigem Engagement zahlreicher Ehrenamtlicher und Dank der Mitwirkung vieler Vereine und Organisationen ist es auch dieses Jahr wieder gelungen, ein buntes und vielfältiges Fest auf die Beine zu stellen. Rosenheim – Mitmachstände für Familien, eine Hüpfburg, ein Fußballdart, ein afghanisches und ein türkisches Buffet, Steckerlfisch, Burger, Kaffee und Kuchen und vieles mehr.

Für die vielen Besucher war einiges geboten am Stadtteilfest vor dem Bürgerhaus E-Werk. Oberbürgermeister Andreas März eröffnete um 14 Uhr das Fest und dankte für das große ehrenamtliche Engagement in diesem Stadtteil: „Ich freue mich heute dieses Fest in einem der schönsten Quartiere in Rosenheim zu eröffnen. Ein ganz besonderer Dank geht an Anita Eggart und ihr ehrenamtliches Team, die dieses Fest ermöglichen.“ Im Anschluss trat ein Zusammenschluss der Jugendgruppen der drei Rosenheimer Trachtenvereine auf und gleich danach die serbische Folkloregruppe und die indische Bollywoodgruppe Masala. Symbolisch gesehen stand das Bühnenprogramm für den Stadtteil Endorfer Au – Tradition trifft auf Vielfalt – ein gelungener Start für das Stadtteilfest bei bestem Wetter. Auch die Vorführungen der rhythmischen Gymnastikgruppe von dem Programm Familien in Bewegung, das Kasperltheater des Familienstützpunkt in der Finsterwalderstraße oder das HipHop Duo The Freaks sowie die ukrainische Tanzgruppe Rodestava Studio reihten sich nahtlos ein und zeigten wie bunt der Rosenheimer Westen ist. Bunt sind auch die zwei großflächig bemalten Hauswände am Eingang zum Vorplatz des Bürgerhauses E-Werk, die die Festbesucher im Rahmen von Transitart der städtischen Galerie bestaunen konnten. Am Abend spielte die Stephs-House Band und sorgte trotz ein paar wenigen Regentropfen für einen perfekten Ausklang. Christian Hlatky von der Kontaktstelle bürgerschaftlichem Engagement (KBE) zeigte sich ebenfalls sehr zufrieden mit der Veranstaltung. „Bei dem Stadtteilfest zeigt sich die Endorfer Au von ihrer besten Seite. Die Menschen hier sind drei Tage voll im Einsatz, organisieren alles und bauen Zelt, Bühne, Tanzboden und vieles mehr auf. Es ist schön, dass so viele Familien gekommen sind. Danke auch an alle Kooperationspartner, Vereine und Organisationen, die sich am Stadtteilfest beteiligt haben.“

Bericht und Bilder: Christian Hlatky

Redaktion

Toni Hötzelsperger

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!