Allgemein Gastronomie & Wirtschaft

Stadt Rosenheim dankt allen Wahlhelfern

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Drei Monate sind seit der Kommunalwahl am 15. März 2020 und der Stichwahl am 31. März 2020 vergangen. Wahlen, die heuer im Zeichen der Corona-Pandemie standen. Während der Wahltermin am 15. März noch als „normale“ Wahl durchgeführt werden konnte, konnte die Stichwahl am 29. März erstmalig nur als reine Briefwahl stattfinden. Der Dank der Stadt Rosenheim geht in diesem Jahr an alle Wahlhelferinnen und Wahlhelfer, die bei der Kommunalwahl tatkräftig unterstützt haben. Vor allem an diejenigen, die kurzfristig eingesprungen sind als der Bedarf an Briefwahlhelfern stieg. Traditionell verloste das Wahlamt unter allen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern Geschenkgutscheine in Höhe von 50 EUR bis 500 EUR, die Amtsleiter Franz Höhensteiger (im Bild links) und Wahlamts-Mitarbeiterin Barbara Berger (rechts im Bild) direkt an die Gewinner (in diesem Fall Martina Eiser – Bildmitte) übergaben. Für zukünftige Wahlen sucht die Stadtverwaltung immer wieder Freiwillige, die als Wahlhelferin oder Wahlhelfer mitarbeiten möchten. Interessierte können sich gerne auf der städtischen Homepage im Bereich des Wahlamts, per E-Mail (wahlamt@rosenheim.de) oder telefonisch im Bürgeramt (365-1364) registrieren lassen.

Bericht und Foto: Stadt Rosenheim

 

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!