Sport & Freizeit

Spitze Eselsohren in Aschau i. Chiemgau

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die letzten Wochen waren gezeichnet mit sommerlichen Temperaturen und löste bei dem ein oder anderen auch eine Sommergrippe aus. Heiße Ohren können manchmal bei uns Menschen schon das erste Anzeichen dafür sein, dass eine Erkrankung im Anflug ist. Die Wetterprognose für die kommenden Tage verheißt kühlere und angenehme Temperaturen, was die bayerischen Sommerferien zu perfekten Wohlfühlmomenten werden lässt. Sichtlich genießen tut zurzeit auch dieser Esel vom Café Pauli in Aschau i.Chiemgau, der sich pudelwohl fühlt. Doch wer pauschal denkt, dieser Vierbeiner sei dumm, störrisch und ungeschickt dem ist nicht so. Die aufgestellten Ohren zeigen bei diesem pfiffigen Kerlchen, dass er den richtigen Riecher hat, wenn es darum geht ein Leckerchen abzustauben. Eines zeigt sich dabei auch wieder, alles pauschal über einen Kamm zu scheren ist definitiv nicht richtig. Besser ist es, sich immer wieder Gedanken über allgemeine Aussagen zu machen, denn nicht dass einem auf einmal ein Satz heißer Ohren droht.

Bericht und Foto: Herbert Reiter

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.