Tourismus

Sommerbepflanzung auf der Herreninsel

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Nach den regnerischen Wochen im April und Anfang Mai und den dieses Jahr etwas früher gekommenen, sehr kalten Eisheiligen, haben die Gärtner von der Herreninsel die ersten wirklich warmen Tage genutzt und mit der Sommerbepflanzung des Schlossparks begonnen. Dabei mussten leider zunächst alle immer noch schön blühenden Tag-und Nacht-Schatten entfernt und dann durch widerstandsfähige Eis-Begonien, die seit Anfang des Jahres im eigenen Gewächshaus herangezogen wurden, ersetzt werden.

Das Entfernen und Ausbringen der mehr als 35.000 Pflanzen haben die 12 Schlossgärtner in nur 2,5 Arbeitstagen geschafft, was nur durch beste Teamarbeit möglich war. „Dies war auch heuer wieder eine tolle Leistung, diese Arbeiten so gut organisiert und zielgerichtet durchzuführen, so dass nun der Schlosspark wieder in rot und weiß erstrahlen kann“, teilte uns Josef Austermayer, Vorstand der Schloss- und Gartenverwaltung erfreut mit. Nachdem seit Anfang Mai ja auch bereits die Wasserspiele laufen, kann man nun den Schlosspark wieder in vollem Glanz genießen.

Ungeachtet dessen gibt es aber auch sonst noch viele blühende und seltene Pflanzen auf der Herreninsel zu bewundern, wobei bei geübtem Blick sogar verschiedene Orchideen z.B. im Platanenhain beim Augustiner-Chorherrenstift oder unmittelbar beim Apolloweiher zu entdecken sind. Aber auch die Rosen im Innenhof des Augustiner-Chorherrenstiftes und der Tulpenbaum, den man auf der Südseite des Chorherrenstifts findet, werden schon in Kürze zu blühen beginnen, was immer ein tolles Bild macht. „Also genügend Gründe, um mal wieder die Herreninsel mit seinem sehenswerten Schloss, seinen Kunstausstellungen und seinen interessanten Museen, die sich alle in bester Verfassung präsentieren, zu besuchen“, meinte Austermayer.

Die Besichtigungsobjekte sind alle täglich von 9.00 -18.00 Uhr geöffnet; Kinder/Jugendliche bis 18 Jahre haben überall freien Eintritt !

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.