Natur & Umwelt

So blüht und summt es richtig – AUV schult Bauhofmitarbeiter

Veröffentlicht von Claus Linke

Schulung: „Pflege und Ansaat artenreicher Blumenwiesen“ –

Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Mähen, welches Gerät eignet sich, wann muss spätestens gesät werden – diese und viele anderen Fragen konnten jetzt Bauhof- und AUV-Mitarbeiter aus den Chiemsee-Gemeinden bei einer Schulung klären und lernten dabei eine Menge über die Ansaat und Pflege artenreicher Blumenwiesen. Ein Ziel des Abwasser- und Umweltverband Chiemsee (AUV) ist es, den Rückgang der Arten zu bremsen und deshalb die Ansaat und Pflege artenreicher Blumenwiesen zu fördern. Aus diesem Grund veranstaltete der AUV die Schulung „Pflege und Ansaat artenreicher Blumenwiesen“ in Chieming.
Als Referenten konnten Jürgen Sandner, Geschäftsführer vom Landschaftspflegeverband Traunstein, und Markus Breier, Kreisfachberater vom Landratsamt Traunstein, gewonnen werden. An einem kurzweiligen Vormittag brachten die beiden Referenten den Mitarbeitern der Bauhöfe die Wichtigkeit sowie die praktische Umsetzung in einem theoretischen Teil und vor Ort an einer heimischen Blumenwiese näher. Die Veranstaltung fand reges Interesse.
Die Zahl der Insekten ist in den letzten Jahren in manchen Teilen von Deutschland um mehr als 75 Prozent dramatisch zurückgegangen. Insekten als Bestäuber sind aber unersetzlich und sorgen für die Vielfalt von Pflanzen und damit auch von Tieren. Die Gründe für den Rückgang sind vielfältig: Flächenverbrauch, fortschreitende Intensivierung der Landwirtschaft, drastische Verringerung der Streuobstwiesen, um nur einige zu nennen.

Text und Foto: Susanne Mühlbacher-Kreuzer

Über den Autor

Claus Linke

1939 in Bautzen/Sachsen geboren, Maschinenschlosser-Lehre in Bautzen, 1956 Flucht aus familiären Gründen aus der DDR über Berlin nach München, Maschinenbau-Studium in München, 1969 Erwerb eines Grundstückes in Atzing und beginn mit dem Bau eines Hauses für meine Eltern und den drei Kindern, 1981 Ernennung zum Siemens-Oberingenieur, nach 36 Jahren Beschäftigung bei Siemens in den Ruhestand, 1995 Verlegung des Hauptwohnsitzes nach Prien.

Ehrenamtlicher Mitarbeiter bei der Chiemseeagenda seit deren Gründung im Jahr 2002 - angesiedelt beim Abwasser- und Umweltverband Chiemsee. Das Aufgabenspektrum (mehr oder weniger involviert) umfasst die Webmeisteraktivitäten für die diversen Agendaseiten; Mitarbeit bei nahezu allen Agendathemen (wie z.B. Chiemseeringlinie, Bürgerbus Chiemsee, Vogelführungen, Chiemsee Rundweg und Chiemsee Radweg); Konzeption und Erstellung der Broschürenreihe "Natur.Erlebnis.Chiemsee"; Betreuung des online-Fotoalbums der Chiemseeagenda. Verleihung der bayerischen Ehrenamstmedaille "Für besondere Verdienste um die bayerische Gastlichkeit" im Jahr 2017.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!