Sport & Freizeit

Ski-Club Prien: Vorstandsänderungen und Neue Pläne

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Veränderungen in der personellen Besetzung bei Vorstandschaft und bei den Referenten sowie Weichenstellungen für eine neue Ausrichtung bei der Gestaltung des Finanzhaushaltes standen im Mittelpunkt der gut besuchten Jahresversammlung des Ski-Clubs Prien im Hotel Bayerischer Hof. Darüber hinaus zeigte sich, dass für die über 600 Mitglieder das ganze Jahr über viel getan wird beziehungsweise der Sport zu allen Jahreszeiten eine dominierende Aktivität ist.

 Im Rahmen  seiner Willkommensgrüße für die große „Ski-Club-Familie“ freute sich Vorstand Christian Wöhrer besonders über den Besuch der Ehren-Mitglieder Anneliese Moehrke und Karl Rapp, das Totengedenken der Versammlung galt insbesondere den im abgelaufenen Vereinsjahr verstorbenen Ehrenmitgliedern Margot Krumrey, Alfons Pronnet und Rupert Donauer. In seinem Rückblick hielt Vorstand Wöhrer fest, dass beste Schneeverhältnisse für viele Wettbewerbe und Meisterschaften dienlich waren und dass das gemeinsam mit dem Priener Trachtenverein durchgeführte Marktfest wieder ein sommerlicher Höhepunkt war. „Erstmals in meiner Amtszeit ist es uns leider nicht gelungen, ein Plus in der Kassenabrechnung zu erzielen. Dies ist in erster Linie dem Umstand geschuldet, weil wir viele Ausgaben für die Aus- und Weiterbildung, für die Kinder und Jugendlichen sowie für Anschaffungen zu bewältigen hatten. Die Ausgaben sollen in Abstimmung mit der gesamten Vorstandschaft neu überdenkt werden“ – so der Vorstand, der hierfür von der Kassenprüferin Petra Wandinger Zustimmung erfuhr, der Prüfungsbericht selbst war wie immer ohne Beanstandungen erfolgt. Zuvor erläuterte Maxi Schlichter als Kassierin des Ski-Clubs die Ein- und Ausgaben, sie erinnerte an das wiederum erfolgreiche Marktfest, deren Abrechnung allerdings noch nicht ganz abgeschlossen ist. Sieben Jahre war Maxi Schlichter für die Kasse verantwortliche, insgesamt 36 Jahre war sie im Ski-Club ehrenamtlich aktiv, 19 Jahre davon gehörte sie der Vorstandschaft an und 33 Jahre war sie Mit-Organisatorin beim Priener Marktfest, nun sagte sie „Danke, Pfüa God und Ski-Heil“. Auch ihr Ehemann Ali Schlichter gab seine Ämter nach 25 Jahre Mitglied in der Vorstandschaft, davon sieben Jahre und bis zuletzt als Zweiter Vorstand und lange Zeit als Pressewart aus persönlichen Gründen zurück an den Verein. Mit großem Applaus der Mitglieder sowie mit einem bunten Blumenstrauß von Vorstand Wöhrer wurde Ali und Maxi Schlichter für ihre langjährigen und ehrenamtlichen Dienste mit den Worten gedankt: „Ihr habt gemeinsam viel bewegt, viel Neues geschaffen und Altes bewahrt und das alles zum Wohle des Ski-Clubs Prien“. Die entsprechenden Nachwahlen wurden unter der Leitung von Bürgermeister Jürgen Seifert durchgeführt und sie ergaben folgende Ergebnisse: Neuer Zweiter Vorstand ist Ralf Siebert und neuer Kassier ist Martin Blum, beide sind schon seit Jahren in die Vereinsaktivitäten eingebunden. Im Zuge der Nachwahlen für Vorstand und Kassier gab es eine Erweiterung bei den Sportwarten und für den Ausschuss insgesamt. Zum Referenten für Alpin-Racing wurde Max Plankensteiner und zum Referenten für Alpin-Breitensport wurde Florian Wöhrer gewählt. Im Zuge der Erweiterung der Vorstandschaft erhielten in den geheim durchgeführten Wahlen Martin Sterkel, Birgit Schneider und Sven Köhler das Vertrauen.

Grußwort des Bürgermeisters und Ausblick des Vorstands

In seinem Grußwort würdigte Bürgermeister Jürgen Seifert die Leistungen des Ski-Clubs, er sagte: „Eure ehrenamtliche Arbeit ist nicht mit Geld zu bezahlen. Gut war im letzten Winter auch, dass wir dank der guten Witterungsverhältnisse zehn Wochen lang in Atzing und Umgebung eine Langlauf-Loipe hatten. Für den nächsten Winter werden wir uns mit den Grundstücksbesitzern in Bälde zusammensetzen, um wiederum eine Lösung für den mit dem Langlauf verbundenen Park- und Suchverkehr zu finden“. „Der gute Wintersportler wird vor der Saison geboren“ – mit diesem Satz wies Lorenz Fischer als Sportwart für Ski-Nordisch darauf hin, dass für die Sportler schon längst die Vorbereitungen begonnen haben. Ebenso wie Fischer berichteten die Sportwarte Florian Wöhrer (Alpin) und Birgit Schneider (Nordic Walking stellvertretend für Herbert Langmann) von guten sportlichen Ergebnissen im Vorjahr und von vielen geplanten, zum Teil internationalen Wettbewerben in der kommenden Wintersaison. In seinem Ausblick gab Vorstand Christian Wöhrer bekannt, dass die Ski-Gymnastik wieder angeboten wird, dass der Saisonkartenverkauf (zuletzt über den Lärchenhof in Erpfendorf) umgestellt wird (Näheres wird es auf der Seite www.sc-prien.de geben) und dass am Donnerstag, 5. Dezember wieder das traditionelle Schafkopfturnier sein wird (19 Uhr im Hotel Bayerischer Hof). Weitere Termine sind das Weihnachts-Training vom 27. bis 30. Dezember, am 25. Januar der Mini-Unterberger-Cup, am 8./9. Februar der Koasalauf, am 14. Februar die Nordischen Clubmeisterschaften, am 15. Februar –ebenfalls in Sachrang- die überregionalen Langlaufmeisterschaften (mit SC Prien als Ausrichter), am 16. Februar die Priener Orts-Meisterschaften und am 8. März die Club-Meisterschaften Alpin. Bekanntgegeben wurde auch noch, dass sich der Ski-Club am 9. November an der gemeindlichen Ramadama-Aktion beteiligt (Treffpunkt um 9 Uhr am Rathaus), dass im Frühjahr eine Fackelwanderung zur Gori-Alm geplant ist und dass das nächstjährige Marktfest mit den Priener Trachtlern für Samstag, 15. August angesetzt ist (Ausweichtermin ist Sonntag, 16. August).

Fotos: Hötzelsperger – Bgm. Jürgen Seifert dankte Maxi und Ali Schlichter für ihre langjährigen Dienste – Vorstand Christian Wöhrer übergab Blumen und ein Präsent an Maxi und Ali Schlichter – die neue gewählten Vorstandsmitglieder Ralf Siebert und Martin Blum   u.a.

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!