Kirche

Seit 100 Jahren: Pfarrhaushälterinnen als Verein – I

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Seit 100 Jahren gibt es in der Erzdiözese Münhen und Freising einen Verein der Pfarrhaushälterinnen. Dieses Jubiläum wird einen schönen Tag lang in München gefeiert. Den Auftakt bildete ein festlicher Dank-Gottesdienst in der Kirche St. Sylvester mit Kardinal Reinhard Marx – von diesem Gottesdienst diese ersten Bilder. Weitere Bilder folgen noch.

Kardinal Marx würdigt Arbeit der Pfarrhaushälterinnen  – „Bin dankbar, dass es dieses Konzept noch gibt“ / 100-jähriges Vereinsbestehen

Kardinal Reinhard Marx hat die Pfarrhaushälterinnen in der Erzdiözese München und Freising anlässlich des 100-jährigen Bestehens ihres Vereins für ihre Arbeit gewürdigt. Dank ihnen würden die Pfarrhäuser ein gutes Beispiel abgeben für zwei Tugenden: Gastfreundschaft und die Barmherzigkeit Gottes, sagte Marx am Mittwoch bei einem Festgottesdienst in der Kirche St. Sylvester in München-Schwabing. Einen Pfarrhaushalt zu bestellen bedeute nämlich weit mehr als nur Essen und Trinken zu bereiten, so der Kardinal, „aber Essen und Trinken sind eine Lebensgrundlage, und es ist wichtig, dass sie in guter Weise geregelt ist“. Und so sei er „dankbar, dass es dieses Konzept noch gibt“.  Auch wenn im Vaterunser um das tägliche Brot gebetet werde, gehe es um „viel mehr“ als nur darum, genug zu essen zu haben, erinnerte der Erzbischof von München und Freising. „Das Brot, das wir brauchen, ist er: Jesus Christus.“ Gegründet am 20. Juni 1921 in München, hat der Verein für Pfarrhaushälterinnen der Erzdiözese München und Freising 133 Mitglieder. Insgesamt arbeiten gegenwärtig 330 Pfarrhaushälterinnen in der Erzdiözese. 55 von ihnen sind in Vollzeit tätig, 120 in Teilzeit. Die restlichen 155 befinden sich bereits im Ruhestand, sind zum Großteil aber weiterhin für ihren Pfarrer tätig. (uq)

Fotos: Hötzelsperger – 1. von links: Lidwina Geltinger (2. Vorsitzende – Haushälterin bei Dekan Klaus Vogl in Rott am Inn), Inge Tschirch (Beisitzerin – Haushälterin bei Pfarrer Fabian Orsetti in Schloßberg bei Rosenheim), Erste Vorsitzender Anneliese Kroha aus Bad Aibling, Kardinal Reinhard Marx, Elisabeth Dröstl (Kassierin – Haushälterin bei Weihbischof Bernhard Haßlberger in Freising) sowie Dekan Gerhard Beham aus Wolfratshausen, Präses der Pfarrhaushälterinnen. 2. Weitere Eindrücke von der Feier in St. Sylvester.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!