Leitartikel

Schuster-Pauli von Höhenberg verstorben

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Zwei Tage vor seinem 90. Geburtstag ist der Cafe-Pauli-Wirt Paul Kink aus Höhenberg, Gemeinde Aschau i. Chiemgau verstorben. Als langjähriger Wirt, Trachten- und Ehrenvorstand vom Trachtenverein “Edelweiß” Niederaschau sowie durch sein Mithelfen bei Bau des Kampenwand-Gedenk-Kreuzes wurde Paul Kink zu einer geschätzten Chiemgauer Persönlichkeit. Der Sterberosenkranz für Paul Kink wird am Mittwoch, 9. September um 19 Uhr in der Pfarrkirche Aschau gebetet, die Trauerfeier mit anschließender Beerdigung beginnt am Donnerstag, 10. September um 14 Uhr im Friedhof von Aschau.

Foto: Hötzelsperger – Paul Kink auf der Kampenwand bei einem Gedenken für die Gefallenen des Chiemgaus, dieses Gedenken war ihm ein hohes Anliegen

Repro: Mit einem speziellen Kettenfahrzeug war Paul Kink u.a. auch bei den Arbeitseinsätzen für das Kampenwandkreuz unterwegs

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!