Kirche

Schuster-Kreuz in Frasdorf-Ebnat restauriert

Veröffentlicht von Christina Rechl

Das Schuster-Kreuz in Ebnat auf dem Sagberg in der Gemeinde Frasdorf erstrahlt wieder in neuem Glanz.

Hierfür kümmerte sich in ehrenamtlicher Weise der Ehrenoberleutnant der Priener Gebirgsschützenkompanie Paul Panzer. Über die Restaurierung des Corpus Christi freuten sich besonders die Besitzerin Gertraud Aicher sowie das Ehepaar Hildegard und Franz Osterhammer, die sich seit vielen Jahren um Erhalt und Pflege christlicher Denkmäler auf den Fluren der Gemeinde Frasdorf bemühen.

In deren Büchlein „Flurdenkmäler in der Gemeinde Frasdorf“, das zusammen mit dem Heimat- und Kulturverein Frasdorf herausgegeben wurde, wird an die Entstehung und Geschichte des Kreuzes erinnert. Errichtet wurde es 1950 aus einem Versprechen heraus.  1935 mussten die Eltern Kaspar und Margarethe Aicher – Schuster von Ebnat – um das Leben ihrer schwerkranken Tochter bangen und legten dieses Versprechen ab.  Nachdem die Tochter wieder gesund geworden war und die schweren Kriegs- und Nachkriegsjahre vorbei waren, lösten sie 1950 ihr Versprechen ein. Inzwischen nagte natürlich der Zahn der Zeit am Kreuzeswerk und so ließ die jetzige Seniorin, Gertraud Aicher, den Corpus renovieren. Bei Kaffee und Kuchen und im kleinen Kreise wurde das neue Kreuz gefeiert.

Foto: Gertraud Aicher und Paul Panzer mit dem restaurierten Schuster-Kreuz in Frasdorf-Ebnat

 

 

Redaktion

Christina Rechl

Mitglied der Redaktion

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!