Freizeit Tourismus

Schneeschuh-Tour von Ruhpolding auf den Unternberg

Veröffentlicht von Günther Freund
Eine schöne, je nach Schneelage ca. 4-5 Std. dauernde Schneeschuhwanderung auf den Unternberg startet man an der Talstation der Unternbergbahn in Ruhpolding.
Auf der Tourenabfahrt steigt man steil hinauf bis zur Bergwachthütte bei der Unternbergalm. Die Piste ist breit genug, daß sich Pistenfahrer und Schneeschuhgeher nicht in die Quere kommen. Alternativ kann man  als Aufstiegsroute auch die Schlittenbahn wählen, die weit weniger steil ist als die Skiabfahrt und auf der ebenfalls ein friedliches Nebeneinander von Schlittenfahrern und Tourengehern herrscht.
Von der Bergwachthütte gehts gemächlich auf der Unternbergschneid hinüber zum Wirtshaus Unternbergalm an der Bergstation der Unternbergbahn mit herrlicher Aussicht in die Chiemgauer und Berchtesgadener Alpen bis hinein in die Tauern.
Die Tour ist normalerweise nicht lawinengefährlich. In einem Extrem-Winer wie dem heurigen sollte man aber möglichst vorher den Lawinenlagebericht des DAV  anschauen.
Zum Abstieg hat man wieder die Wahl zwischen Schlittenbahn und Piste.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von geoportal.bayern.de zu laden.

Inhalt laden

Fotos: Günther Freund

Über den Autor

Günther Freund

1944 in Bad Reichenhall geboren, Abitur in Bad Reichenhall, nach dem Studium der Geodäsie in München 3 Jahre Referendarzeit in der Vermessungs- und Flurbereinigungsverwaltung mit Staatsexamen, 12 Jahre Amtsleiterstellverteter am Vermessungsamt Freyung, 3 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Zwiesel und 23 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Freyung (nach Verwaltungsreform mit Vermessungsamt Zwiesel als Aussenstelle). Seit 2009 im Ruhestand, seitdem in Prien am Chiemsee wohnhaft.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!