Brauchtum

Schäffler-Besuch in Gstadt am Chiemsee

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Am Samstag, 16. Februar kommen die Schäffler von Kolbermoor zu einem Gastauftritt nach Gstadt und an das Chiemsee-Ufer. Beginn ist um 11.15 Uhr.

„Aba heid is koid …“ so wird es im kommenden Jahr 2019 wieder in Kolbermoor und vielen Gemeinden des Landkreises Rosenheim sowie Teilen des Landkreises Miesbach erklingen, wenn im siebenjährigen Rhythmus die Kolbermoorer Schäffler im Januar in ihre 16. Tanzsaison starten.

Die Geschichte des Schäfflertanzes erinnert an die Zeit, als in München Anfang des 16. Jahrhunderts die Pest wütete, und die Menschen aus Angst vor der „schwarzen Seuche” nicht mehr aus ihren Häusern gingen. Als die Seuche endlich abzuklingen schien, waren nach der Überlieferung die Schäffler die Ersten, die sich wieder auf die Straßen und Plätze wagten. Mit Trommeln und Pfeifen zogen sie durch die Straßen Münchens, hielten vor den Häusern an und versuchten mit frischfröhlichen und aufmunternden Tänzen den Leuten neuen Lebensmut zu geben.

In Kolbermoor wurde der Schäfflertanz erstmals 1886 aufgeführt. Mit Unterstützung der Münchner Schäfflerzunft wurde der Tanz einstudiert und man erwirkte vom damaligen Prinzregenten Luitpold von Bayern ein königliches Dekret, in dem die Erlaubnis erteilt wurde, den Schäfflertanz alle sieben Jahre aufzuführen.

Foto: Schäfflertanzgruppe Kolbermoor

Nähere Informationen: Tourist-Information Gstadt am Chiemsee, Telefon 08054-442 und www.gstadt.de

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!